Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

“Eine Renaissance der Anti-Atom-Bewegung” - Proteste gegen Castor-Transport stärker als erwartet

Zu den laufenden Protesten gegen den Castor-Transport nach Gorleben erklärt Jochen Stay, Sprecher der Anti-Atom-Initiative X-tausendmal quer: "Die Kette der Atommüll-Skandale und das Gerede von Laufzeitverlängerungen für die Atomkraftwerke hat viele Menschen wachgerüttelt. Statt des Comebacks der Atomenergie erleben wir in diesen Tagen die Renaissance der Anti-Atom-Bewegung. Wir sind wieder da."

Über 16.000 Menschen kamen am gestrigen Samstag zur Demonstration am Atommüll-Zwischenlager in Gorleben. Deutlich über 100 Busse aus dem ganzen Bundesgebiet brachten Menschen ins Wendland. Der Castorzug blieb schon kurz vor dem Grenzübergang von Frankreich nach Deutschland stehen, weil sich im baden-württembergischen Wörth drei Menschen an die Gleise gekettet hatten. Die Polizei benötigte 12 Stunden, die Gleise frei und wieder befahrbar zu bekommen. Als sich gegen 16.00 Uhr die große Demonstration am Zwischenlager auflöste, begannen Aktivistinnen und Aktivisten von X-tausendmal quer ihre gewaltfreie Sitzblockade. Am frühen Abend saßen über 500 Menschen direkt vor dem
Tor des Zwischenlagers, Die Blockade dauerte an, nach einer ruhigen Nacht verbringen die Blockierenden den Sonntag mit Aktionstrainings, weitere Menschen schließen sich ihnen an.

Viele andere Aktionsgruppen konzentrieren sich derweil auf die Schienen zwischen Lüneburg und Dannenberg. Am Sonntagvormittag kam es bereits zu Aktionen und Polizeieinsätzen.

Quelle:  www.x-tausendmalquer.de   - Pressemitteilung vom 09.11.2008 (12 Uhr).

Hinweise:

Für Rückfragen:

  • Jochen Stay, Pressesprecher: 0170 / 9358759
  • Julian Bank, Pressesprecher: 01577 / 5334635
  • X-tausendmal quer Pressebüro: 0170 / 5909908

Veröffentlicht am

09. November 2008

Artikel ausdrucken

Weitere Artikel auf der Lebenshaus-WebSite zum Thema bzw. von