Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

Ökostromanbieter im Vergleichstest beim Bund der Energieverbraucher e.V.: Elektrizitätswerke Schönau “Sieger in der Gesamtwertung”

Von Ursula Sladek (Presseerklärung vom 05.03.2004)

Die Elektrizitätswerke Schönau schneiden mit ihrem Konzept des bundesweiten Ökostromverkaufs bei einem Test des Bundes der Energieverbraucher e.V. unter 11 getesteten Anbietern als “Sieger in der Gesamtwertung” ab und erhalten als einziger Anbieter die Note “Eins” (siehe Wie grün ist Grüner Strom? ).

Die Vergleichskriterien, nach denen die großen deutschen Ökostromanbieter beurteilt wurden, waren Preisgünstigkeit, Atom-Verflechtungs-Index, Umweltnutzen sowie Sicherheit und Qualität.

Laut Bund der Energieverbraucher ist die zentrale Frage für jedes Ökostromangebot, welcher ökologische Nutzen damit gestiftet wird und ob die Angaben hierzu transparent offen gelegt werden.

Die Elektrizitätswerke Schönau haben über ihren bundesweiten Stromverkauf bis Ende 2003 bereits 650 neue ökologische Stromerzeugungsanlagen gefördert. Die Verwendung der Fördergelder der EWS wird jährlich überprüft und zertifiziert.

Für ihr Engagement zugunsten der Erneuerbaren Energien haben die EWS im Dezember 2003 den Europäischen Solarpreis erhalten.

Beim “Atom-Verflechtungs-Index” wurde bewertet, ob der Anbieter selbst Atomkraftwerke betreibt oder direkt oder indirekt mit Atomkraftwerksbetreibern verflochten ist, z.B. als Tochtergesellschaft eines Atomstromunternehmens.

Auch die Stromlieferanten wurden unter die Lupe genommen und überprüft, ob die Atomwirtschaft an den Produktionsanlagen beteiligt ist.

Nach Meinung der Elektrizitätswerke Schönau ist neben des ökologischen Nutzens die Unabhängigkeit von Atomstromunternehmen die wichtigste Botschaft beim Ökostromverkauf: Nur so ist garantiert, dass der Ökostromkunde der Atomwirtschaft wirklich sein Stromgeld entzieht.

Ist diese Unabhängigkeit nicht gewährleistet, so fließt das Geld am Ende doch wieder in die Taschen der Atomwirtschaft und unterstützt dort genau die Unternehmenspolitik, die der Stromkunde eigentlich ablehnt. Aus diesem Grunde lassen die Elektrizitätswerke Schönau auch jährlich die Unabhängigkeit ihrer Stromproduzenten überprüfen und zertifizieren.

Die bürgereigenen Elektrizitätswerke Schönau versorgen bundesweit ca. 23 000 Stromkunden, darunter auch zunehmend Gewerbe- und Industriekunden. Mit der Firma Ritter Sport versorgen die EWS den größten Stromkunden in Deutschland, der über einen Ökostromanbieter seinen Strom bezieht.


Für weitere Informationen steht Ihnen gern zur Verfügung: Ursula Sladek, Elektrizitätswerke Schönau GmbH, Fon: 07673 - 8885-52, Fax: 07673 - 88885-19, E-Mail: u.sladek@ews-schoenau.de, Internet: www.schoenau.de

Ein Vertrag mit den EWS kann direkt von deren Internet-Seite www.ews-schoenau.de heruntergeladen werden. Der Umstieg vom einen zum anderen Strom-Anbieter ist völlig problemlos!

Veröffentlicht am

05. März 2004

Artikel ausdrucken

Weitere Artikel auf der Lebenshaus-WebSite zum Thema bzw. von