Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

Atomausstieg selbst praktizieren!

Von Michael Schmid

Seit 1998 besteht in Deutschland die Möglichkeit, sich vom zwangsweisen Bezug von Atomstrom zu befreien. Gleichzeitig kann ein wirksamer Beitrag zur Schonung des Klimas geleistet werden. Seither kann man sich seinen Stromanbieter auswählen. Und man kann aussuchen, ob man Atomstrom mit bezieht oder auf Strom setzt, der aus regenerativen Energiequellen wie Wind, Sonne, Wasser, Biomasse, Biogas und Erdwärme erzeugt wird. Außer dem Protest gegen Atomanlagen - der weiter wichtig ist! - kommt nun die Möglichkeit dazu, keinen Atomstrom mehr kaufen zu müssen.

Bei Umfragen gelten Erneuerbare Energien als attraktiv und 91 Prozent der Deutschen sagen “Die Zukunft gehört der Sonnenenergie”. Über die Hälfte der Deutschen sagen zwar, sie wollen Ökostrom, selbst wenn er etwas teurer ist, aber faktisch sind das offensichtlich nur Lippenbekenntnisse. Denn bisher beziehen bundesweit gerade mal 450.000 Haushalte Ökostrom. Dies entspricht einem Prozent aller Haushalte. Dabei kann jede und jeder bei einem zeitlichen Aufwand von wenigen Minuten seinen Stromlieferanten wechseln und auf Ökostrom umsteigen.

Dazu kommt: Wer in seinem Stromwechsel in erster Linie auch eine politische Aktion sehen möchte, mit dem den Atomstromunternehmen das Geld für deren Stromproduktion entzogen werden soll, muss sicher sein, seinen Ökostrom von keinen Produzenten zu beziehen, die gleichzeitig Atomkraftwerke betreiben oder an solchen beteiligt sind, wie das vielfach der Fall ist.

Als Lebenshaus Schwäbische Alb e.V. sind wir vor 1 1/2 Jahren zu den “Stromrebellen” der EWS (Elektrizitätswerke Schönau) gewechselt und haben dabei nur beste Erfahrungen gemacht. Bei den EWS haben wir die Garantie, dass deren Strom nur aus Anlagen kommt, deren Eigentümer nicht mit der Atomwirtschaft verflochten sind. Deshalb können wir den Umstieg zu EWS wärmstens empfehlen!

Kontakt: EWS - Elektrizitätswerke Schönau GmbH, Neustadtstraße 8, 79677 Schönau, Telefon: 07673-88850, Fax: 07673-888519, E-Mail: info@ews-schoenau.de, Internet: www.ews-schoenau.de/

Ein Vertrag mit den EWS kann direkt von deren Internet-Seite www.ews-schoenau.de heruntergeladen werden. Der Umstieg vom einen zum anderen Strom-Anbieter ist völlig problemlos!

Veröffentlicht am

05. März 2004

Artikel ausdrucken

Weitere Artikel auf der Lebenshaus-WebSite zum Thema bzw. von