Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

Wut und Zorn erfüllen die Menschen im Irak

Wir dokumentieren ein Schreiben irakischer Intellektueller, Akademiker und Schriftsteller aus der Bundesrepublik Deutschland vom 13.04.03 an Kofi Annan.


Seine Exzellenz Herr Kofi Annan, Generalsekretär der UNO, New York

Der Krieg wütet weiter in unserem Land Irak. Er nimmt grausame Formen der Barbarei und der Zerstörung an, wobei alles vernichtet wird.

Wut und Zorn erfüllen die Menschen im Irak und unterdrücken selbst die Freude darüber, dass der Diktatur ein Ende gesetzt wurde. Das war der Moment nach dem sich unser Volk lange gesehnt hat. Was nun Angst und Unruhe verbreitet, ist der Umstand, dass Raub und Plünderungen die Städte Iraks und die ruhmreiche Hauptstadt Bagdad noch immer heim suchen.

Darunter litten und leiden noch jene Museen, Bibliotheken und historische Kulturstädte, die unsere kulturellen Schätze, unsere Kultur und unsere nationale Identität beherbergen. Durch die Diebstähle verschwanden wertvolle Zeugnisse aus verschiedenen historischen Epochen unseres Landes (sumerische, babylonische, assyrische und islamischeEpochen). Zeitzeugen, die der ganzen Menschheit gehören.

Sehr geehrter Generalsekretär!

Dies geschah und geschieht unter den Augen der amerikanisch -britischen Koalition und deren Generäle und Soldaten. Es sollte von denen, die nach eigener Aussage die zivilisierte Welt vertreten, die Sicherung der Schätze des Weltkulturerbes gewährleistet werden und nicht nur die Sicherung der Ölfelder.

Wir appellieren an Sie, Herr Generalsekretär, die Streitkräfte der Koalition in unserer Heimat aufzufordern, ihre gesetzlichen und moralische Aufgaben wahrzunehmen, die Sicherheit und Ordnung im Irak zu garantieren und die kulturellen und zivilisatorischen Schätze des Landes zu schützen. Außerdem sollte daran gearbeitet werden, die geraubten historischen Schätze, Bücher und Handschriften zurückzuerlangen, deren Besitz, Kauf oder Verkauf nach Völkerrecht zu bestrafen und die Räuber und Händler zu verfolgen.

Wir rufen die Vereinten Nationen und ihre zuständigen Kommisionen dazu auf, die Zivilbevölkerung zu schützen, die Menschenrechte und das Völkerrecht zu respektieren, damit der neue Irak eine nationale, freie und unabhängige Regierung bekommt, die das Volk vertritt, seine Sicherheit garantiert und sein Eigentum schützt.

Wir sind voller Zuversicht, dass Sie und die internationalen Organisationen ihre Verantwortung in dieser Hinsicht wahrnehmen werden.

Mögen die Vereinigten Nationen und ihre internationalen Organisationen der Garant für die Lösung internationaler Konflikte bleiben!

Es lebe der Irak/ Es lebe das irakische Volk frei, unabhängig und einheitlich!
Nein zum Recht der Stärke, Ja zur Stärke des Rechtes!

Hochachtungsvoll

Leipzig, den 13.04.2003

Irakische Intellektuelle, Akademiker und Schriftsteller aus der Bundesrepublik Deutschland. Einige davon sind: Dr. Mumtaz Kraidi, Dr. Hamed Al-Khakani, Dr. Zuhdi Al-Dahoodi, Dr. Jauhar Shawes, Khaled Al-Kubaisi, Dr. Sadik Al-Biladi und Dr. Ali Al-Mousawi

Dieser Aufruf geht ebenfalls an:
- Den Generalsekretär der arbischen Liga
- Kulturminister der Länder: die im Sicherheitsrat der UNO, in der arabischen Liga, in der islamischen Konferenz und der EU sind
- UNESCO
- Union arabischer Schriftsteller
- Union arabischer Rechtsanwälte
- Union arabischer Journalisten
- die zuständigen Medien und Institionen
- Orientalische Institute und Fakulitäten
- Historiker, Museen und Archäologen
- irakische, arabische und internationale Persönlichkeiten der Kunst, der Geschichte, Orientalisten, Schriftsteller, Akademiker und Künstler

Veröffentlicht am

17. April 2003

Artikel ausdrucken

Weitere Artikel auf der Lebenshaus-WebSite zum Thema bzw. von