Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

Friedensbitte Thich Nhat Hanhs: Die Stärke Amerikas

Margarete Aulehla, Wien, übermittelte uns über die Liste gewaltueberwinden eine Friedensbitte Thich Nhat Hanhs, die dieser im eigenen sowie im Namen seiner Freunde und SchülerInnen an die Regierung der Vereinigten Staaten gerichtet hat.

In Ihrem Begleitschreiben zu dem Text “Die Stärke Amerikas”, den wir unten in deutscher und in englischer Sprache veröffentlichen, schreibt Margarete Aulehla:

“Thich Nhat Hanh ist Mönch, und hat im Vietnamkrieg Friedensinitiativen gesetzt; er hat eine Universität, einen Verlag, eine “Schule der Jugend für Sozialarbeit” gegründet, in deren Rahmen junge Leute Wiederaufbauarbeit in den zerstörten Dörfern geleistet haben. Im Zuge der Friedensverhandlungen leitete er die buddhistische Delegation. Heute lebt er im Exil in Frankreich, eine Rückkehr nach Vietnam wurde ihm meines Wissens bislang nicht gestattet.

Der von Thich Nhat Hanh gemeinsam mit Freunden während des Vietnamkrieges ebenso gegründete Laienorden “Order of Interbeing” besteht bis heute fort bzw. entwickelt sich weiter und hat Mitglieder in aller Welt. Auch Klöster sind mittlerweile entstanden.

Bekannt ist Thich Nhat Hanh Menschen aus aller Welt durch seine zahlreichen Bücher, wie “Die Kunst des glücklichen Lebens”, “Umarme Deine Wut”, “Das Wunder der Achtsamkeit”. Er hat Romane, theologische Bücher, Populärwissenschaftliches sowie auch Gedichte geschrieben (Gedichtsammlung: Nenne mich bei meinen wahren Namen).

Sehr beeindruckend war und ist für mich (Leserin seiner Bücher) der Umstand, dass der nun über 75jährige Mann im Anschluss an das Terrorattentat vom 2001 wieder auf dem Gebiete der Friedensarbeit aktiv geworden ist. In Vorträgen und Artikeln positioniert er sich mE als (einer der möglichen, immer wieder sehr notwendigen) Vermittler.

So z.B. ist ” Strike against Terror ” in einer Fassung vom Herbst 2002 abrufbar
oder
Cultivating Compassion to Respond to Violence: The Way of Peace ” vom 13. November 2002

Im Sommer 2002 ist zudem der Projektvorschlag ” A Proposal to Listen for Peace and Security ” - entstanden und es scheint sich tatsächlich - zusätzlich zu den bisherigen von Thich Nhat Hanh inspirierten “westlichen” Meditationsgruppen auch eine Friedensinitiative zu bilden.

Thich Nhat Hanh wird heuer auch wieder nach Deutschland kommen. Nähere Informationen unter http://www.intersein.de

Mit freundlichen Friedensgrüßen,
Margarete Aulehla, Wien”

……………………………………………………………..

Die Stärke Amerikas

Gemeinsam mit allen meinen Freunden und Schülern aus fünf Kontinenten möchte ich die Regierung der Vereinigten Staaten Amerikas in demütiger Ehrerbietung bitten, keinen Krieg mit dem Irak zu beginnen. Der Krieg würde nicht nur dem Volk des Irak, sondern ebenso den U.S.A. und Menschen überall auf der Welt Zerstörung bringen. Denken Sie nur an Ihre eigenen vergangenen Erfahrungen mit Kriegen, und Sie werden die immense Verwüstung erkennen, die der Krieg für alle kriegführenden Parteien mit sich bringt:

- Kostbare Menschenleben werden ausgelöscht;
- Die Natur, die Umwelt werden zerstört;
- diplomatische Beziehungen zerbrechen und auch
- der Frieden zwischen den Völkern der Welt geht verloren.

Bitte machen Sie von Ihrer menschlichen Kraft und Fähigkeit zum Verstehen Gebrauch und denken Sie im Licht der vergangenen Umstände über die gegenwärtige Situation nach, damit die Völker der Vereinigten Staaten eine derartige Zerstörung und Verwüstung nicht erleben müssen, und die Menschen überall auf der Welt Schutz und Sicherheit genießen können.

Bitte betrachten Sie eingehend die Verflechtungen zwischen den U.S.A. und allen anderen Nationen der Welt. Sie werden erkennen, dass Krieg an einem Ort zu Krieg an vielen Orten und dass Zerstörung einer Seite letztlich zur Zerstörung aller Seiten führen wird. Wir bitten die U.S.A., in Eintracht mit der Staatengemeinschaft zu handeln und von der kollektiven Weisheit der Entscheidungsgremien dieser Gemeinschaft Gebrauch zu machen.

Bitte helfen Sie mit, die Vereinten Nationen als friedenserhaltende Organisation zu stärken, denn das ist die Hoffnung der Welt. Bitte versuchen Sie Schaden oder Zerstörung an der Autorität oder auch der Rolle der Vereinten Nationen zu vermeiden. Unterstützen Sie die UN aus ganzem Herzen, indem Sie auf ihre Empfehlungen hören. Bitte sehen Sie die U.S.A. als aktives Mitglied der Vereinten Nationen und suchen Sie die Zusammenarbeit mit dieser übergeordneten Organisation in einer internationalen Staatengemeinschaft.

Damit würden Sie die Sicherheit und das Wohlergehen für das Volk der U.S.A und für alle Menschen in der Welt stärken. Die Vereinten Nationen setzen sich aus vielen Staaten zusammen; dadurch haben sie die Kapazität, konstruktive Bedingungen für den Dialog zu schaffen und aufrecht zu erhalten und so Frieden und Sicherheit für alle Nationen der Welt zu ermöglichen.

Bitte demonstrieren Sie die große Stärke und Weisheit der U.S.A., indem Sie der Welt beweisen, dass es möglich ist, Konflikte ohne die anhaltende Zerstörung und Verwüstung, die der Krieg mit sich bringt, zu lösen. Wir alle wären Ihnen dafür überaus dankbar.

Thich Nhat Hanh und die weltweite Community of Mindful Living Plum Village, France 16 February, 2003


* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Statement from Thay and the Sangha

The Strength of America

Dear Sisters and Brothers,

All of my friends and disciples on the five continents join me to humbly ask the government of the U.S.A. not to start a war with Iraq. The war will bring destruction not only to the people of Iraq but also to the U.S.A. and to people all over the world. Please look into your own past experience with war to recognize the vast devastation that war creates for all warring parties, in terms of loss of precious human lives, destruction of the natural environment, and destruction of diplomatic relationships and peace between nations in the world. Please use your powers of reflection and understanding of the past and present situations in order to prevent such destruction and devastation to the peoples of the United States and for the protection and safety of people all over the world. Please look deeply into the interconnections between the U.S.A. and all nations in the world to see that war in one place will contribute to war in many places, destruction in one direction will lead to destruction in many directions. We ask the U.S.A. to operate in harmony with the community of nations, making use of the collective wisdom and decision making capacities of that community. Please help strengthen the U.N. as an organization for peace-keeping, because that is the hope of the world. Please do not cause damage or destroy the authority and the role of the United Nations, instead support it wholeheartedly by listening to its recommendations. Please see the U.S.A. as an active member of the larger organization of the United Nations and seek to work together as an international community to ensure the safety and well-being for the people of the U.S.A. and for all people in the world. The United Nations, made up of many nations in the world, has the capacity to provide and support constructive settings to establish dialogue and to offer conditions for maintaining peace and security for all nations in the world. Please reveal the great strength and wisdom of the U.S.A. by showing the world that it is possible to resolve conflict without the long lasting destruction and devastation caused by war. We will all be very grateful.


Thich Nhat Hanh and the Global Community of Mindful Living Plum Village, France 16 February 2003

Barbara Casey 645 Sterling St. Jacksonville, Oregon 97530 541.899.1782 Barbara Casey & Robert Sorrell 645 Sterling St. Jacksonville, Oregon 97530 541.899.1782

Veröffentlicht am

03. März 2003

Artikel ausdrucken

Weitere Artikel auf der Lebenshaus-WebSite zum Thema bzw. von