Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

Ein Statement aus den USA: War Resisters League

Dies ist eine deutsche Übersetzung des Statements der War Resisters League. Den Originaltext finden sie unter http://www.warresisters.org/attack9-11-01.htm

Ich schreibe diesen Text von zu Hause, das WRL Büro ist geschlossen, aber ich war anwesend als diese Erklärung verfasst wurde und habe mich bereit erklärt diesen Text sofort von zu Hause weiterzuleiten.

David Mc. Reynolds
(New York, 11.September 2001)

In dem Moment, wo wir diese Zeilen schreiben, kommt es einem vor, als ob Manhattan unter Belagerung ist. Alle Brücken, Tunnel und U-Bahnen sind geschlossen und Zehntausende laufen langsam gen Norden nach Lower Manhattan. In jenem Moment, wo wir hier im Büro sitzen, hier bei der War Resisters League, sind unsere ersten Gedanken bei den Hunderten, wenn nicht Tausenden New Yorkern, die ihr Leben beim Einsturz des World Trade Centres verloren haben. Es ist ein klarer Tag, der Himmel ist blau, aber riesige Wolken schweben über den Ruinen, wo so viele gestorben sind, einschließlich der vielen Rettungsarbeiter, die vor Ort waren als der endgültige Einsturz erfolgte.

Natürlich wissen wir, dass unsere Freunde und Mitarbeiter in Washington DC ebenfalls an die Zivilbevölkerung denken, die in den Teilen des Pentagons eingeschlossen waren, die von dem Jet getroffen wurden. Wir gedenken auch der unschuldigen Passagiere der entführten Jets, die an diesem Tag ihrem Schicksal entgegen flogen.

Zum jetzigen Zeitpunkt wissen wir noch nicht, woher dieser Angriff kam. Wir wissen jedoch, dass Yassir Arafat diese Bombardierung verdammt hat. Wir warten mit einer ausführlichen Analyse bis mehr Information vorhanden ist und einige Dinge klarer werden. Die hundert Billionen, die die Bush Regierung jedoch für Star Wars auszugeben plant, ist offensichtlich die gleiche Farce, die es von Anfang an war, wenn man sieht, durch welch einfache Mittel der Terrorismus zuschlagen kann.

Wir rufen den Congress und George Bush dazu auf, dass welche Antwort oder Maßnahmen durch die US auch immer getroffen werden, es klar ist, dass diese Nation nicht länger Zivilisten angreifen wird oder Maßnahmen akzeptiert, die Zivilisten angreifen. Dies würde ein Ende der Sanktionen gegen den Irak einschließen, die zu hunderttausenden von Toten unter den Zivilisten geführt haben. Es würde sowohl die Verdammung des Terrorismus durch die Palästinenser als auch die anhaltende Besetzung der West Bank und des Gaza Streifens durch Israel einschließen.

Die Militärpolitik, die von den USA verfolgt wird, haben zu Millionen von Toten geführt. Dies geht von der historischen Tragödie im indochinesischen Krieg über die finanzielle Unterstützung der Todesschwadrone in Zentralamerika und Kolumbien zu Sanktionen und Luftangriffen gegen den Irak. Diese Nation ist der größte Waffenlieferant der Welt – und diese Waffen treiben die starrste Art des Terrorismus von Indonesien bis Afrika voran. Die frühere Unterstützungspolitik des bewaffneten Widerstands in Afghanistan haben zum Sieg der Taliban und dem Emporkommen von Osama Bin Laden geführt.

Andere Nationen haben ebenfalls eine solche Politik vorangetrieben. Wir haben in den vergangenen Jahren die Maßnahmen der russischen Regierung in Tschetschenien verdammt sowie die Gewalt auf beiden Seiten im Nahen Osten und auf dem Balkan. Aber unsere Nation muss Verantwortung für ihre eigenen Aktionen übernehmen. Bis zum heutigen Zeitpunkt haben wir uns innerhalb unserer eigenen Grenzen sicher gefühlt. Der heutige kühle, klare Tag, an dem wir erwachen und unsere größte Stadt unter Angriff finden, erinnert uns daran, dass in einer Welt voller Gewalt niemand sicher ist

Lasst uns zu einem Ende des Militarismus kommen, der diese Nation seit Jahrzehnten geprägt hat. Lasst uns zu einer Welt kommen, in der Sicherheit durch Entwaffnung, internationale Kooperation und soziale Gerechtigkeit und nicht durch Eskalation und Vergeltung erworben wird. Wir verurteilen ohne Vorbehalt Angriffe, die tausende von Zivilopfern fordern, wie den, der heute ausgeführt wurde. Mögen diese tief greifenden Tragödien uns an die Auswirkungen die US Politik auf andere Zivilisten in anderen Ländern hatte erinnern. Wir sind uns auch besonders der Angst bewusst, die viele Leute mit arabischem Ursprung, die in diesem Land leben, zu diesem Zeitpunkt haben und rufen zur besonderen Beachtung dieser Bevölkerungsgruppe auf.

Wir sind eine Welt. Wir werden entweder in einem Zustand von Angst und Terror leben oder uns in Richtung einer Zukunft bewegen müssen, in der wir friedliche Alternativen zur Konfliktlösung suchen und eine gerechtere Verteilung der Ressourcen dieser Erde. In diesem Moment, wo wir um die vielen verlorenen Leben trauern, rufen unsere Herzen für Versöhnung, nicht für Rache.
Dies ist keine offizielle Erklärung der War Resisters League, sondern wurde direkt nach den tragischen Ereignissen aufgesetzt. Unterschrieben und verteilt durch Mitarbeiter und Exekutivkomitee der War Resisters League im nationalen Büro, 11 September 2001

Veröffentlicht am

11. September 2001

Artikel ausdrucken