Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de

Suchergebnisse

 

Ihre Suche nach "Paulo Freire" ergab 3 Treffer

23. September 2021 | Gewalt, Gewaltfreiheit und Frieden
Hommage an Paulo Freire anlässlich seines hundertsten Geburtstages: Frei Betto

Frei Betto ist einer der besten Experten für Paulo Freire. Er war nicht nur ein persönlicher Freund, sondern wandte auch dessen Methode in der Volksbildung an, die er bis heute ausübt. Diese Hommage an ihn anlässlich seines 100. Geburtstages ist eine Mischung aus Erfahrungen, die er mit ihm gemacht hat, und einer einfachen und beispielhaften Darstellung seiner Methode. Ich schließe mich ihm bei dieser Feier an. Ich lernte ihn kennen, als Paulo zum wissenschaftlichen Komitee der Gruppe von Theologen und Philosophen gehörte, die die internationale Zeitschrift Concilium (in 7 Sprachen) herausgab und immer noch herausgibt. Gleich zu Beginn gab es einen großen Dialog, worin er meisterhaft war. Er wird zu den Begründern der Befreiungstheologie gezählt, wovon er mit Stolz sprach. Hier ist Frei Bettos erhellender und erfahrungsreicher Text. Von Leonardo Boff.

(mehr...)
09. Dezember 2018 | Gewalt, Gewaltfreiheit und Frieden
Erheben wir uns!

In den 60er und 70er Jahren des letzten Jahrhunderts kommt es unter der verarmten Bevölkerung Lateinamerikas und in Teilen Afrikas zu einem mächtigen politischen Aufbruch, der bedeutenden sozialen Fortschritt mit sich bringt. Menschen ohne formale Schulbildung beginnen sich zu organisieren. Sie schließen sich zu Kooperativen und Genossenschaften zusammen und gründen Gewerkschaften. Ausgelöst und getragen wird diese Bewegung von der Bildungsinitiative des brasilianischen Pädagogen Paulo Freire. Von Margit Geilenbrügge.

(mehr...)
08. August 2004 | Gewalt, Gewaltfreiheit und Frieden
Lernen von Paulo Freire, Martin Luther King und Dom Helder Camara Elisabeth Wöckel stellt die Ideologie und Methode basisdemokratischer Gruppen in Brasilien vor. Diese stehen im Gegensatz zu unseren Parteien und Vereine, Gewerkschaften, Friedensgruppen gleich welcher Art, die immer nach dem gleichen Muster und nach der gleichen Methode funktionieren: Es wird der/die Vorsitzende gewählt oder ein/e ModeratorIn, dieser übernimmt die Gesprächsleitung und steht nun an der Spitze einer nachfolgenden Hierarchie von “Amtsträgern”. Diese Hierarchie wiederum besteht dann als “Struktur” für eine festgelegte Zeit bis zur Wiederwahl oder einer Neuwahl von Nachfolgern im gleichen System. Dann wiederholt sich alles. (mehr...)