Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

Aktionen

01. Oktober 2003

Internationale Kampagne für Entschuldung und Entschädigung im Südlichen Afrika

Am 11. November 2002 haben in New York 91 Opfer schwerer Menschenrechtsverletzungen während der Zeit der Apartheid im Südlichen Afrika Entschädigungsklagen gegen 22 internationale Konzerne eingereicht. Darunter befinden sich auch fünf deutsche Unternehmen, welche den zentralen Sicherheitsapparat des Apartheidregimes unterstützt haben: Deutsche Bank, Dresdner Bank, Commerzbank, DaimlerChrysler und Rheinmetall. Um der Bereitschaft zur Aufdeckung der Wahrheit und der Leistung von Entschädigung nachzuhelfen und die Berechtigung der Klage zu unterstützen, muss der öffentliche Druck auf beklagte Banken und Konzerne verstärkt werden. Aus diesem Grund wurde Unterschriftenaktion initiiert. Als Minimalziel sollen bis zum 16. Dezember 2003 wenigstens 5.000 Unterschriften gesammelt werden. (mehr...)


27. September 2003

Aktion RÜSTUNGSHAUSHALT SENKEN!

Die DFG-VK hat eine bundesweite Aktion zur Finanzierung von Abrüstung, Bildung, Ökologie, Gesundheit und Renten gestartet. "Mit unserer bundesweiten Postkartenaktion greifen wir aktiv in die aktuelle Diskussion um angeblich leere Haushaltskassen ein", so Jürgen Grässlin. Aus Sicht des DFG-VK-Bundessprechers "ist in Deutschland genug Geld vorhanden, es wird nur falsch verteilt". Das Sparkonzept der Regierung sehe "extreme soziale Grausamkeiten vor, wobei gleichzeitig Milliardenbeträge für militärische Großprojekte wie den Eurofighter und für Kriegseinsätze in aller Welt verschwendet" würden. Die Protest-Postkarten, die jetzt in einer ersten Auflage von 150.000 Exemplaren bundesweit vertrieben werden, können direkt bei der DFG-VK bestellt werden. (mehr...)


15. September 2003

Briefe an MdBs mit Protest gegen "Verteidigungspolitische Richtlinien"

Das Bonner Friedensbündnis hat einen Brief zu den neuen "Verteidigunspolitischen Richtlinien" an die Abgeordneten aus der Region (mit direktem Mandat) verfasst. Dieser Brief sollte mit persönlichem Absender an die Zielpersonen geschickt werden. Wir empfehlen die Teilnahme an dieser Aktion. (mehr...)


03. September 2003

US-Friedensgruppe "Voices in the Wilderness" startet Aufruf für 20.000 Stimmen

Die US-Friedensgruppe "Voices in the Wilderness" hat eine Solidaritäts-Unterschriften-Sammlung als Reaktion auf die "Verfolgung" durch die Bush-Regierung wegen ihrem Engagement für die Menschen im Irak gestartet. Ihnen wird "illegale Einfuhr" von Medikamenten und Hilfsgütern in den Irak ohne Beachtung des bestehenden Embargos vorgeworfen. "Voices in the Wilderness" droht dafür eine Geldstrafe von 20.000 US-Dollar. Es wäre schön, wenn Proteste dagegen internationale Unterstützung finden würde. (mehr...)


02. September 2003

Referendum: "Bringt die Truppen sofort nach Hause!" Ich stimme dafür!

Von VoteNoWar.org aus den USA kommt die Bitte um Beteiligung an einem Referendum mit der Forderung an die US-Regierung: "Bring the Troops Home Now!" sowie die Begründung eines Aufrufs zu einem Marsch nach Washington am 25. Oktober, um die US-Regierung dazu zu bewegen, die kriminelle Besatzung des Irak sofort zu beenden. In den USA unterstützen bereits mehr als 2.000 Organisationen und Einzelpersonen diesen Marsch. (mehr...)


27. Juli 2003

Die Millionen-Unterschriften-Kampagne: "Gesundheit für Alle - Jetzt!"

Allein in den nächsten 24 Stunden sterben 30.000 Kinder an vermeidbaren und behandelbaren Krankheiten. Gesundheit für alle ist für die Regierungen kein Ziel mehr. Das soll nicht hingenommen werden. Deshalb werden weltweit Millionen Unterschriften gesammelt ? für das Menschenrecht auf Gesundheit und den Zugang aller zu einer bestmöglichen Gesundheitsversorgung und gesunden Lebensbedingungen. (mehr...)


22. Juli 2003

Tag des Flüchtlings am 3. Oktober 2003: Engagieren Sie sich für ein Bleiberecht

Es gibt rund 230.000 Menschen in Deutschland, die zwar registriert sind, aber kein Aufenthaltsrecht haben: Behördlich »geduldet«, sozial ausgegrenzt, von Abschiebung bedroht. Viele von ihnen sind seit Jahren, manche ihr ganzes Leben hier. Doch eine gesicherte Lebensperspektive haben sie nicht. PRO ASYL fordert zum Tag des Flüchtlings am 3. Oktober 2003: Engagieren Sie sich für ein Bleiberecht langjährig Geduldete.
(mehr...)


20. Juli 2003

Gen-Food in Europa? Für den Erhalt des EU-Moratoriums

Unterschriftenaktion, mit der die Unterzeichnerinnen und Unterzeichner von der Bundesregierung die Aufrechterhaltung des EU-Moratoriums zur Kennzeichnung von Gen-Food (Nahrungsmittel mit genmanipulierten Anteilen) auch in Deutschland fordern. (mehr...)


17. Juli 2003

Netzwerk Friedenssteuer: Kein Geld für Krieg!

In jeder Sekunde werden in Deutschland 1189 ? für Kriegsvorbereitung ausgegeben! Rein rechnerisch finanziert jede und jeder Steuerpflichtige mit rund 1.200 € pro Jahr die "Verteidigungsausgaben". Das Netzwerk Friedenssteuer wehrt sich seit langem dagegen, dass auch überzeugte PazifistInnen zum "Kriegsdienst mit der Steuer" gezwungen werden. Es führt gerade eine groß angelegte Kampagne unter dem neuen Motto "Zum FRIEDEN umSTEUERn' und sucht Unterstützerlnnen für ein Friedenssteuergesetz, das allen Bürgerinnen die Option einräumen soll, ihrer Steuerpflicht nachzukommen, ohne dabei ungewollt Militär und Krieg mitzufinanzieren. (mehr...)


13. Juli 2003

Unterschriftenaktion zu Verteidigungspolitischen Richtlinien

Das Friedensnetz Baden-Württemberg hat auf Vorschlag des Friedensplenums Tübingen eine Unterschriftenliste zu den am 21.5.2003 von Minister Struck erlassenen "Verteidigungspolitischen Richtlinien" erarbeitet. (mehr...)