Date: December 23rd 2016

==== Lebenshaus-Newsletter ===============================================

Liebe Freundinnen und Freunde,

Martin Arnold hat mir dankenswerterweise zwei Gedichte von Bernhard Trautvetter zukommen lassen, die dieser zum Tod von John Lennon gemacht hat. Eines davon möchte ich hier in der heutigen Einleitung des Newsletters veröffentlichen. Bernhard Trautvetter hat seinen Gedichten folgende Anmerkungen vorangestellt: "Am 8.Dezember 1980 erschoss ein Mann, der sich später deshalb als Verrückten bezeichnete, ein Niemand, der wenigstens als Mörder in die Geschichte eingehen wollte, John Lennon, der sich selbst als politisch Linker bezeichnet hatte, von dem solche Lieder stammen, wie "Working Class Hero", "The Luck of the Irish". "Woman is the Nigger of the World", "Give Peace a Chance" und das Lied für die sozialistisch-kommunistische Vision "Imagine", sowie "Power to the Peoople", und auch so sensible selbstkritische Lieder wie "Jealous Guy", "God" und "How" John fehlt uns jetzt schon seit über dreieinhalb Jahrzehnten. Ich habe für ihn und die geneigten LeserInnen zwei Texte geschrieb
en. Er hätte gewollt, dass ich zu den Lebenden spreche, und nun nicht mehr stattdessen zu ihm."


Stell' Dir 'mal vor...

Stell' Dir 'mal vor...
...Menschen sprechen, und sie sagen wirklich Worte
Ja, sie hören einander dabei auch noch wirklich zu...
...Menschen bewegen sich
und es geschieht wirklich etwas in dieser verrückten Welt...
...Menschen lieben Menschen, und sie interessieren sich aufrichtig
für einander ganz und gar mit von Begeisterung beseeltem Leib
...und schließlich ist kein Mensch mehr einem anderen
insgeheim oder offen ein Mittel für einem Zweck

Stell' Dir 'mal vor...
...die Menschen öffnen sich der Erkenntnis,
der eigene Bauchnabel ist nicht der Nabel der Welt
sie nebeln sich nicht mehr mit Rauchrausch ein und Scheuklappen fallen einfach ab
...das um sich schlagende Kind erlebt die Liebe, an die es nicht mehr zu glauben wagt
...Menschliche Blicke treffen menschliche Augen und die beiden sehen einander
so, wie sie lebendig sind, in die Seele der Welt

Stell' Dir 'mal vor...
...menschliches Wissen nützt dem Frieden, allen Menschen und der Natur dieser Welt
...die Götter der anderen sind Teil des Lebens im Ganzen, so wie das Du im Ich des Wir

Stell' Dir 'mal vor...
...wir lebten in einer aufregend fruchtbaren Welt
der Natur auf Mutter Erde, jedes Kind hat eine Bleibe
und jedes Wort hat heute schon ehrlich Gewicht

(Bernhard Trautvetter)



Eine Bitte in eigener Sache: Um unser Engagement als "Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie" 2017 ohne Einschränkungen fortsetzen zu können, bitten wir um Ihre/Deine Unterstützung, soweit diese möglich ist.(>> http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/010141.html).

Herzlich danken möchte ich allen Menschen, die unser Engagement mit dem "Lebenshaus" unterstützen und begleiten. Sei es finanziell, durch Artikel und andere Beiträge, durch guten Zuspruch oder durch direkte Beteiligung. Das macht Mut und tut gut!

Ich wünsche Ihnen und Euch frohe Weihnachtstage, ein friedvolles neues Jahr 2017 und guten Lebensmut!

Herzliche Grüße

Euer / Ihr Michael Schmid

-----------------------------------------------

Inhaltsübersicht
----------------

I. Artikel

Gewaltfreiheit / Pazifismus

:: 01. "Ernstfall Frieden - Lehren aus der deutschen Geschichte"

:: 02. Gewaltfreiheit: Stil einer Politik für den Frieden

Naher und Mittlerer Osten

:: 03. Erklärung der Kooperation für den Frieden zum Syrienkrieg

:: 04. Wir trauern um die Opfer des Krieges in Aleppo und Mossul und anderswo

:: 05. Märchen: Die Guten und die Bösen

:: 06. Kampf um Aleppo: UN will Beobachter schicken

:: 07. UNO-Syrienresolution: Die mühsam errungene Illusion

:: 08. Uri Avnery: Denkt an Nabot!

Bundeswehr

:: 09. Frau von der Leyen ist aus dem Häuschen: Aufrüstung mit Anti-Trump-Argumenten

:: 10. Schluss mit den Bundeswehreinsätzen in Afrika - AfriCom schließen

:: 11. "Wie staatstreu sind die Kirchen in der Friedensfrage?"

Flucht und Asyl

:: 12. Verdrängte Flucht- und Terrorursachen

:: 13. "Deutschland baut äußerst tatkräftig mit an den Mauern, um geflüchtete Menschen abzuwehren"

:: 14. De Maizière setzt unmenschlichen Plan um: Erste Sammelabschiebung nach Afghanistan

:: 15. PRO ASYL und die landesweiten Flüchtlingsräte appellieren: Bundesrat muss weitere soziale Ausgrenzung stoppen!

Afrika

:: 16. Der Fluch des Reichtums

:: 17. Was Obama aus Afrika gemacht hat

USA

:: 18. Team Trump: Wie eine Horror Show

Atomenergie

:: 19. Aus für die Brennelementesteuer: Fiskus verschenkt Milliarden

:: 20. In Deutschland wird an der Entwicklung neuer Atomreaktoren und Atomwaffen geforscht

Soziale Gerechtigkeit

:: 21. Die dunkle Seite des Aufschwungs

Gemeinnützigkeit

:: 22. Attac fordert Änderung der Abgabenordung

Leonardo Boff

:: 23. Wenig bekannte Fakten über Fidel Castro


II. Hinweise

III. Termine

========================

I. Artikel

:: 01. "Ernstfall Frieden - Lehren aus der deutschen Geschichte"

Das soeben erschienene Werk "Ernstfall Frieden" von Wolfram Wette betrachte ich als herausragendes pazifistisches Buchereignis zur Jahreswende 2016/2017. Die Zeit drängt. Aktion tut Not. Lesen hilft, Energien freizusetzen und Sackgassen zu meiden. Meine im Folgenden ausgeführte Buchempfehlung enthält viele Elemente einer Rezension. Gleichwohl möchte ich sie nicht als Rezension bezeichnen. - Jahrzehntelange Mühen um eine "Geschichtsschreibung im Dienst des Friedens" (Dieter Riesenberger) und zahlreiche pazifistische Einsprüche aus den letzten Jahren sind eingeflossen in diese Neuerscheinung. Meine Seitenvermerke zum Buch nebst kurzen Stichworten füllen fünf große Blätter. Eine Rezension ohne Etikettenschwindel und mit Behandlung auch der kontroversen pazifistischen Standpunkte wäre ohne den doppelten Seitenumfang nicht zu bewerkstelligen. Eine Buchempfehlung von Peter Bürger. >>
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/010197.html


:: 02. Gewaltfreiheit: Stil einer Politik für den Frieden

pax christi unterstützt die Botschaft von Papst Franziskus zum Weltfriedenstag am 1. Januar 2017 "Gewaltfreiheit: Stil einer Politik für den Frieden". Der Aufruf sieht vor, aktive Gewaltfreiheit zum christlichen Lebensstil zu machen. Die katholische Friedensbewegung hatte vor kurzem auf ihrer Delegiertenversammlung ihr Selbstverständnis bekräftigt: "Aktive Gewaltfreiheit ist der Kern unseres politischen Handelns für eine gerechte Welt ohne Gewalt und Waffen." Sie sieht sich gestärkt durch die Zusicherung des Papstes, dass die katholische Kirche jeden Versuch, den Frieden durch die aktive und kreative Gewaltfreiheit aufzubauen, begleiten werde. >>
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/010186.html


:: 03. Erklärung der Kooperation für den Frieden zum Syrienkrieg

Die Kooperation für den Frieden ruft alle am Syrienkrieg beteiligten Akteure zur Waffenruhe auf, wie es bereits die UN-Sicherheitsratsresolution von 2013 vorsieht. Kriegsschauplätze wie Jarmuk, Kobane und zuletzt Aleppo zeigen die Dringlichkeit der Einhaltung dieser Vereinbarung der Völkergemeinschaft. Stimmen aus der deutschen und internationalen Friedensbewegung haben wiederholt vor der Eskalation und Ausweitung des Krieges in Syrien gewarnt. >>
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/010208.html


:: 04. Wir trauern um die Opfer des Krieges in Aleppo und Mossul und anderswo

Gewalt erzeugt Gegengewalt. Waffen werden eingesetzt, um mit Waffen zu siegen. Menschen verletzen und töten Menschen. So in Aleppo und Mossul und überhaupt und überall, wo der Mythos der Gewalt blüht. Der Ausweg aus der Gewalt ist der Weg raus aus der Gewalt. Wer Waffen einsetzt oder verkauft oder exportiert oder an "befreundete" Kämpfer*innen weitergibt, wer Menschen an Waffen ausbildet und in Minderjährigen die Faszination der Waffen befeuert, nimmt Tragödien wie in Aleppo billigend in Kauf. Statement der Kampagne "MACHT FRIEDEN. Zivile Lösungen für Syrien". >>
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/010198.html


:: 05. Märchen: Die Guten und die Bösen

Eine einseitig ausgerichtete Presse prägt die Deutung der Schlachten von Aleppo und Mossul: ein Essay von Daniela Dahn. >>
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/010185.html


:: 06. Kampf um Aleppo: UN will Beobachter schicken

Der Sicherheitsrat verabschiedet eine Resolution zum Zivilistenschutz. Russland verzichtet auf ein Veto. Wer die Resolution durchsetzt, bleibt unklar. Von Andreas Zumach. >>
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/010201.html


:: 07. UNO-Syrienresolution: Die mühsam errungene Illusion

Der UNO-Sicherheitsrat hat eine Syrienresolution verabschiedet. Die ist aber vor allem ein Versuch, das Gesicht zu wahren - und der misslingt. Kommentar von Andreas Zumach. >>
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/010202.html


:: 08. Uri Avnery: Denkt an Nabot!

In Jerusalem wird jetzt über eine unglaubliche Rechtsvorschrift debattiert. Das Land beschäftigt sich mit einer Siedlung namens Amona. Dort haben tief in den besetzten Gebieten ein paar Dutzend jüdische Familien illegal eine Siedlung errichtet - illegal sogar nach israelischem Gesetz, ganz zu schweigen vom Völkerrecht. Das Dumme ist nur, dass sie sich nicht die Mühe gemacht haben herauszufinden, wem das Land, auf dem sie gesiedelt haben, gehört. Der Oberste Gerichtshof Israels hat den Siedlern befohlen, das Gebiet zu räumen. Von Uri Avnery. >>
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/010194.html


:: 09. Frau von der Leyen ist aus dem Häuschen: Aufrüstung mit Anti-Trump-Argumenten

Die deutsche Verteidigungsministerin, Frau von der Leyen, ist in letzter Zeit regelrecht aus dem Häuschen. In jedem Interview verkündet sie mit fröhlicher Mine, "es ist jetzt ganz klar, wir müssen die Verteidigungsausgaben erhöhen." Tatsächlich kann sie jetzt mit machtvollen Argumenten aus den USA im Gepäck in Merkels Kabinett um einen dickeren Anteil aus dem Haushaltskuchen schachern. Man kann - sollte von der Leyen im Kabinett die Kanzlerin und alle anderen auf ihre Seite ziehen - schon jetzt erraten, an welcher anderen Stelle Finanzminister Schäuble kürzen würde, um seine schwarze Null zu halten: aller Wahrscheinlichkeit nach bei den Sozialleistungen. Kommentar von Mohssen Massarrat. >>
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/010169.html


:: 10. Schluss mit den Bundeswehreinsätzen in Afrika - AfriCom schließen

Manuskript der Rede von Christoph Marischka bei der Demo gegen die Mandatsverlängerung der Bundeswehr am 10.12.2016 in Stuttgart >>
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/010191.html


:: 11. "Wie staatstreu sind die Kirchen in der Friedensfrage?"

Bischöfe und Theologen beider Konfessionen schweigen noch immer zur Remilitarisierung der deutschen Politik - das ist eine Schande! Von Peter Bürger. >>
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/010170.html


:: 12. Verdrängte Flucht- und Terrorursachen

"Mit ihrem herausragenden Engagement lenken die zivile Seenotrettungsinitiative SOS Méditerranée zur Rettung Flüchtender im Mittelmeer und der Dokumentarfotograf Kai Wiedenhöfer den Blick der Öffentlichkeit auf die oftmals verzweifelte Lage von Geflüchteten, auf die tragischen und tödlichen Folgen der Flucht- und Migrationspolitik der EU und ihrer Mitgliedstaaten sowie auf die Ursachen von Flucht vor Krieg und Terror, Verfolgung und Not." Mit diesen Worten begründete die Internationale Liga für Menschenrechte die Verleihung der Carl-von-Ossietzky-Medaillen 2016 und sprach dabei Probleme und Zusammenhänge an, die im medialen Alltag allzu leicht untergehen, streckenweise regelrecht tabuisiert und verdrängt werden. Von Rolf Gössner. >>
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/010212.html


:: 13. "Deutschland baut äußerst tatkräftig mit an den Mauern, um geflüchtete Menschen abzuwehren"

Michael Schmid bezieht sich in seinem Einleitungsartikel zum Lebenshaus-Rundbrief Nr. 91 auf eine Rede von Papst Franziskus, der dort ausführlich auf das Drama von Migranten, Flüchtlingen und Vertriebenen einging und als Hauptursache für deren Leid "ein ungerechtes sozio-ökonomisches System und kriegerische Konflikte" benannte, die viele von jenen mit verursacht hätten, die sich heute weigern, Geflüchtete zu empfangen. Weiter wird in dem Artikel auf die brutale deutsche und europäische Flüchtlingspolitik eingegangen sowie auf hoffnungsvolle gesellschaftliche Initiativen, die sich für Geflüchtete engagieren. Allerdings komme es dabei darauf an, dass sich menschenrechtliches Engagement nicht durch staatlich-politische Vorgaben festlegen ließen. >>
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/010204.html


:: 14. De Maizière setzt unmenschlichen Plan um: Erste Sammelabschiebung nach Afghanistan

Am Mittwoch ist ein Abschiebeflieger vom Flughafen Frankfurt gestartet. 34 Menschen wurden trotz breitem Protest nach Afghanistan abgeschoben, einige Abschiebungen konnten im letzten Moment gestoppt werden - unter anderem vom Bundesverfassungsgericht. Aber wer sind die Betroffenen? >>
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/010192.html


:: 15. PRO ASYL und die landesweiten Flüchtlingsräte appellieren: Bundesrat muss weitere soziale Ausgrenzung stoppen!

PRO ASYL und die landesweiten Flüchtlingsräte appellieren an die Bundesländer, insbesondere die grün und links Mitregierten, die weitere soziale Ausgrenzung von Flüchtlingen aus den sozialen Sicherungssystemen zu stoppen. PRO ASYL und Flüchtlingsräte erwarten, dass der Bundesrat diese Vorhaben ablehnt. Schon am Freitag, 16.12.2016, soll der Bundesrat über das dritte Gesetz zur Änderung des AsylbLG endgültig abstimmen (BR-Drs 713/16). Die Vorlage sieht eine nochmalige gravierende Kürzung der AsylbLG-Leistungen vor! >>
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/010190.html


:: 16. Der Fluch des Reichtums

Afrika ist ein Kontinent, der äußerst reich ist an Rohstoffen, wie Erdöl, Gold und Diamanten. Hier befinden sich auch die bedeutendsten Vorräte von Uran, Kupfer, Eisenerz, Bauxit und Coltan, das immer mehr für die Massenproduktion von Handys gebraucht wird. Die Frachtladungen dieser Produkte gehen hauptsächlich nach Nordamerika, Europa, vermehrt auch nach China. Von Jean Feyder. >>
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/010207.html


:: 17. Was Obama aus Afrika gemacht hat

Zum Ende von Barack Obamas Amtszeit müssen viele verschiedene Bilanzen erstellt werden. Wie gewohnt, gibt es dabei meist keinen Fokus auf Afrika. Dabei hat der erste afroamerikanische US-Präsident die Eskalation auf dem afrikanischen Kontinent vorangetrieben wie kein anderer. Aus dem Schatten heraus hat der US-Imperialismus Afrika wieder voll im Griff. Von Emran Feroz. >>
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/010199.html


:: 18. Team Trump: Wie eine Horror Show

Es gehört nun einmal zum politischen Leben in den USA, dass ein Präsident seine eigenen Leute ins Kabinett holt. Die Wahlverlierer müssen zusehen, wie die neuen Verantwortlichen alte Errungenschaften zertrümmern. Donald Trump und sein Transition-Team bringen offenbar Vorschlaghämmer mit. Das Personal des künftigen US-Präsidenten ist zum Fürchten. Von Konrad Ege. >>
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/010203.html


:: 19. Aus für die Brennelementesteuer: Fiskus verschenkt Milliarden

Zum Jahresende wird die Steuer auf Brennelemente für Atomkraftwerke auslaufen. Mit der Mehrheit der Regierungsfraktionen von SPD und CDU/CSU hat der Bundestag am 15.12.2016 einen Antrag von Bündnis 90/Die Grünen zur Verlängerung dieser Steuer abgelehnt. Campact, die Anti-Atom-Organisation .ausgestrahlt und das Umweltinstitut München beklagen, dass die Bundesregierung den Betreiberfirmen damit ein Steuergeschenk in Milliardenhöhe macht. Die Bundesregierung verpasst so erneut die Chance, Eon, RWE und EnBW angemessen an den Folgekosten der Atomkraft zu beteiligen. >>
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/010193.html


:: 20. In Deutschland wird an der Entwicklung neuer Atomreaktoren und Atomwaffen geforscht

Man kann so vieles heutzutage nicht mehr verstehen. Deutschland hat den Atomwaffensperrvertrag unterzeichnet und das Ende der Nutzung der Atomenergie beschlossen. Dennoch gibt es staatlich finanzierte Forschungen in Deutschland, um neue Generationen von Atomkraftwerken, z.B. mit Thoriumflüssigsalzreaktoren, sowie neue atomwaffentaugliche Materialien zu entwickeln. Von Hans-Josef Fell. >>
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/010200.html


:: 21. Soziale Gerechtigkeit: Die dunkle Seite des Aufschwungs

Laut dem "Social Justice Index 2016" gibt es immer mehr Menschen, denen Armut droht, obwohl sie einen Vollzeitjob haben. Auf Dauer verlieren dabei alle. Von Ulrike Baureithel. >>
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/010195.html


:: 22. Gemeinnützigkeit: Attac fordert Änderung der Abgabenordung

Attac fordert eine Änderung der Abgabenordnung, um Rechtssicherheit für alle zivilgesellschaftlichen Organisationen zu schaffen, die selbstlos auf die politische Willensbildung einwirken. Die derzeit gültige gesetzliche Definition von Gemeinnützigkeit wird nach Ansicht des globalisierungskritischen Netzwerkes den Anforderungen einer modernen Demokratie nicht gerecht. Der Bundestag befasst sich am heutigen Donnerstagabend mit dem Thema Gemeinnützigkeit. Anlass ist der "Fall Attac". >>
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/010188.html


:: 23. Leonardo Boff: Wenig bekannte Fakten über Fidel Castro

Ich möchte einige Punkte benennen und mit denen beginnen, die es mir erlaubten, ein einzigartiges Treffen mit Fidel Castro zu erleben. Der erste ist die Negation des TINA (There Is No Alternative = Es gibt keine Alternative). Das vorherrschende kapitalistische System repräsentiert den Gipfel der menschlichen Gesellschaftssysteme. Fidel Castro zeigte, dass der Sozialismus eine Alternative bieten kann, die sich sehr vom Kapitalismus absetzt, welcher sich zurzeit in einer radikalen Überlebenskrise befindet. Die Rage, in der die USA Kuba und Fidel angriffen, um den kubanischen Sozialismus zu zerstören, hatte den Zweck zu zeigen, dass es keine Alternative zum Kapitalismus geben kann. Ob gut oder schlecht, der Sozialismus ist mit all seinen bekannten Schwächen eine andere Möglichkeit von Gesellschaftsordnung. Von Leonardo Boff. >>
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/010187.html

========================

II. Hinweise

:: Neuer Lebenshaus-Rundbrief erschienen

Dieser Tage ist der aktuelle Lebenshaus-Rundbrief Nr. 91 erschienen. Ausführlich wird unter anderem auf das Problem von Flucht und Migration eingegangen. Außerdem wird über die Lebenshaus-Tagung "We shall overcome!" vom Oktober 2016 berichtet. In weiteren Beiträgen geht es um den Hitler-Attentäter Georg Elser und um das diesjährige Lebenslaute-Aktionskonzert "Schlussakkord dem Drohnenmord" vor dem Africom in Stuttgart. Schließlich dokumentieren wir in größeren Ausschnitten die Rede von Papst Franziskus beim Dritten Welttreffen der Sozialen Bewegungen in Rom, wo zahlreiche Gruppen und Initiativen zusammengekommen waren, die sich mit und für Menschen an den Rändern der Gesellschaft organisieren. Download Rundbrief 91 >>
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/media/pdf/rundbrief91.pdf


:: Report: Zur Notwendigkeit und Möglichkeit präventiver gewaltfreier Aktionen in globalen Krisen- und Spannungsfeldern

Der Friedensforscher Reiner Steinweg beschäftigt sich in seinem Aufsatz mit Krisen und Gefahren wirtschaftlicher und ökologischer Art der kommenden Jahrzehnte und warnt, dass die gleichen sozialpsychologischen Mechanismen einsetzen könnten, wie sie die 1920er und 1930er Jahre prägten - Sündenbocksuche, Ausgrenzung usw. Und in einem solchen Klima lässt sich dann auch leicht für neue Kriege mobilisieren. Er leitet daraus die Notwendigkeit ab, rechtzeitig zu handeln: "Wenn es gelingt, ein breites Bewusstsein der jetzt erkennbaren Fehlentwicklungen und Gefahren, ihres Zusammenwirkens und gleichzeitig der Notwendigkeit zu schaffen, ihnen gewaltfrei zu begegnen, wird man auch den Kriegstendenzen vorbeugen können, die daraus erwachsen." Er beschreibt dann, was gewaltfreie Aktion im Sinne Gandhis ausmacht und befasst sich mit den Erfolgsaussichten zivilen Ungehorsams und skizziert Ansatzpunkte für gewaltfreie Kampagnen heute. Download dieses vom Bund für Soziale Verteidigung herausg
egebenen Hintergrundpapiers >>
http://www.soziale-verteidigung.de/fileadmin/dokumente/international/HuD51_Steinweg-Web.pdf


:: Neu erschienen: weltverbunden leben. Jahresbegleiter 2017. Reich-Gottes-Impulse für jeden Tag

Die Jahresbegleiter 2017, zusammengestellt von Claus Petersen im Namen der "Ökumenischen Initiative Reich Gottes - jetzt!", möchte Tag für Tag an die Gegenwart des Reiches Gottes erinnern. Die Texte stammen aus der Bibel und aus Schriften anderer Religionen sowie von Einzelautoren aus verschiedenen Ländern, Kulturen und politischen Zusammenhängen. Basis sind die Jesusworte vom Anbruch des Reiches Gottes. Inhaltlich befassen sich die Texte mit den Reich-Gottes-Themen Gerechtigkeit, Frieden, Gewaltlosigkeit, Bewahrung der Erde und Fragen des Lebensstils. Der Jahresbegleiter eignet sich auch als persönliches Geschenk sowie als Fundgrube einprägsamer Zitate. Er ist im Fenestra-Verlag Wiesbaden-Berlin erschienen. Verkaufspreis: 11,50 Euro. Er kann über den Buchhandel oder hier bezogen werden >>
http://www.reich-gottes-jetzt.de/bestellformular


:: Online-Fortbildung für Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe

Im Rahmen des Projekts "Aktiv für Flüchtlinge" hat der Flüchtlingsrat Baden-Württemberg eine Online-Fortbildung für Ehrenamtliche konzipiert. Diese ist nun in Teilen veröffentlicht und wird bis Ende 2016 fertig gestellt sein. Hier geht es zur Online-Fortbildung >>
http://aktiv.fluechtlingsrat-bw.de/online-fortbildung.html

========================

III. Termine

:: 14.01.2017 - 10:00 -17:00 Uhr, Theaterhaus in Stuttgart: 125 Jahre DFG-VK. Die Waffen nieder

Neujahrs- und Planungstreffen "125 Jahre DFG-VK. Die Waffen nieder" mit Prof. Dr. Wolfram Wette (Freiburg) "Erfolgreich trotz Verfolgung. 125 Jahre Deutsche Friedensgesellschaft" und Lena Sachs "DFG aus Frauensicht - gestern, heute und morgen", "Die Waffen nieder". Projekte und Kampagnen der DFG-VK im Jahr der Bundestagswahl, u.a. Vorstellung und Bildung von Arbeitsgruppen. VA: DFG-VK Ba-Wü. Kontakt: bawue.dfg-vk.de

-----------
Weitere Termine finden sich u.a.:

:: Netzwerk Friedenskooperative >> http://www.friedenskooperative.de/termine.htm

:: "Aktion Aufschrei - Stoppt den Waffenhandel!" >> http://www.aufschrei-waffenhandel.de/Veranstaltungstermine.69.0.html

:: bewegung.taz.de >> http://bewegung.taz.de/termine

:: Die AnStifter >> https://www.die-anstifter.de/veranstaltungen/

:: Bessere Welt Links. Norbert's Bookmarks für engagierte Leute >> http://www.bessereweltlinks.de/index.php?cat=6108

Diese E-Mail wurde klimafreundlich und atomstromfrei erzeugt >> http://www.ews-schoenau.de

--
Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V., Bubenhofenstr. 3, D-72501 Gammertingen, Tel. 07574-2862, E-Mail info@lebenshaus-alb.de, Internet www.lebenshaus-alb.de

Eine Anmerkung in eigener Sache: Da unser Engagement für Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie Geld kostet und es keinerlei Zuschüsse gibt, bitten wir um Spenden an unseren Verein. Wir sind durch das Finanzamt Sigmaringen als gemeinnützig und mildtätig anerkannt (letztmals mit Bescheid vom 20.11.2015). Deshalb sind Spenden und Mitgliedsbeiträge steuerabzugsfähig. Eine Spendenbestätigung wird ab 25 € zu Beginn des kommenden Jahres automatisch zugestellt, ansonsten auf Anforderung. ErstspenderInnen bitte unbedingt ihre Anschrift angeben! Danke!!!

Spendenkonto:
Lebenshaus Schwäbische Alb e.V.
Bank: GLS Bank eG
IBAN: DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS

Wenn Sie zukünftig keinen Newsletter von uns erhalten möchten, dann klicken Sie bitte auf den folgenden Link: http://www.lebenshaus-alb.de/cgi-bin/dada/mail.cgi/u/newsletter/

Mailing List Powered by Dada Mail
http://www.lebenshaus-alb.de/cgi-bin/dada/mail.cgi/what_is_dada_mail/



<< Previous: Lebenshaus Schwäbische Alb bittet um finanzielle Unterstützung zum Jahresende

| Archive Index |

Next: Lebenshaus-Newsletter vom 12.01.2017 >>

(archive rss , atom )

this list's archives:


Der Newsletter des Vereins Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Subscribe to Lebenshaus-Newsletter:

|

Powered by Dada Mail 2.10.13
Copyright © 1999-2007, Simoni Creative.