Date: November 2nd 2014

==== Lebenshaus-Newsletter ===============================================

Liebe Freundinnen und Freunde,

zur Einleitung dieses Newsletters möchte ich an eine Einsicht Gandhis erinnern, die mir noch und gerade heutzutage äußerst aktuell erscheint.

Dein Glaube, es gäbe keine Verbindung zwischen
Zweck und Mittel, ist ein großer Fehler,
den sogar diejenigen begangen haben,
von denen angenommen wird, sie seien religiös.
Deine Annahme ist dasselbe, wie zu sagen,
dass wir eine Rose bekommen können,
indem wir ein schädliches Unkraut pflanzen.

(Mohandas K. Gandhi)


Shalom - Salam

Euer / Ihr Michael Schmid

-----------------------------------------------

Inhaltsübersicht
----------------
I. Artikel

Gewaltfreiheit / Gütekraft/ Pazifismus / Antimilitarismus

:: 01. Martin Arnold: "Mein Weg zur Entdeckung der Gütekraft"

:: 02. Nie wieder Krieg! - 100 Jahre Erster Weltkrieg. Ein Artikel von Aimée Köster

:: 03. Wir weigern uns, Feinde zu sein

:: 04. Konstantin Wecker: Mystik und Widerstand

:: 05. Frieden geht anders - Für eine Politik jenseits von Gefahrenabwehr

:: 06. Ossietzkys offengebliebene Fragen

NATO / USA

:: 07. Otfried Nassauer: Eine Geschichte von Enttäuschungen

:: 08. Anti-Terror-Kriege: Die NATO und der innere Feind

:: 09. Er spielte so gern den Bismarck

:: 10. Jeden Monat ein My Lai

:: 11. Der am höchsten geschätzte Akt der Demokratie

Naher und Mittlerer Osten

:: 12. Scharfe Kritik an EKD-Stellungnahme "UN-Mandat für Einsatz gegen IS-Terror"

:: 13. Syrien-Konferenz: Scheckbuchpolitik statt Flüchtlingsaufnahme

:: 14. Debatte Kampf gegen den IS: Der Sieg liegt nicht in der Luft

:: 15. Israel: Kriegsdienstverweigerer erneut inhaftiert, zum 5. und 9. Mal

:: 16. Uri Avnery: Muhammad, wo bist du?

:: 17. Wie Israel Gaza in ein Hochsicherheitsgefängnis verwandelt

Brasilien

:: 18. Die Wahlen im Licht der gegen das Volk gerichteten Geschichte

Ebola

:: 19. Das Fremde im Eigenen

Klimawandel

:: 20. Franz Alt: Ein schwarzer Tag fürs Klima


II. Hinweise

III. Termine

========================

I. Artikel

:: 01. Martin Arnold: "Mein Weg zur Entdeckung der Gütekraft"

In einem Vortrag bei der Tagung des Lebenshauses Schwäbische Alb "'We shall overcome!'. Gewaltfrei für die Vision einer Welt ohne Gewalt und Unrecht. Drei biographische Zugänge" am 11.10.2014 in Gammertingen berichtete Martin Arnold über seinenSuche nach einer Antwort auf die Frage, wie ist es möglich ist, Menschen, die bereit sind, Gewalt anzuwenden, ohne Gewalt davon abzuhalten. Es war ein sehr langer Weg, bis er schließlich die Gütekraft als Antwort auf seine Frage entdeckte. >>
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/008819.html


:: 02. Nie wieder Krieg! - 100 Jahre Erster Weltkrieg. Ein Artikel von Aimée Köster

Die gewaltfreie Anarchistin Aimée Köster hat von 1919 bis 1924 mit Die Schaffende Frau eine der interessantesten deutschsprachigen Zeitschriften des 20. Jahrhunderts herausgegeben. Mit Untertiteln wie "Sozialistische Zeitschrift mit Modenbeilage" und "Zeitschrift für soziale Fragen, Pazifismus, Erziehungs-, Schul- und Frauenfragen, Moden neuer Richtung, Schneiderei und Handarbeiten" erschien das von ihr verantwortete anarchistisch-pazifistische Blatt. Der Beitrag "Nie wieder Krieg" erschien zum 10. Jahrestag des Ersten Weltkriegs im August 1924 in Die Schaffende Frau Nr. 54 und ist auch heute, 100 Jahre nach dem Ersten und 75 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg, erstaunlich aktuell. >>
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/008817.html


:: 03. Wir weigern uns, Feinde zu sein

Eine Friedenskonferenz in einer Zeit zu organisieren, in der das Geschrei des Krieges immer größer wird, war dringend geboten. Den meisten von uns wird schon morgens bei den ersten Nachrichten übel. Übel wegen des Inhaltes der Nachrichten, der zunehmenden Kriegsgefahren, aber auch wegen der Art der Kommentare, die über die Medien verbreitet werden. Bei kaum einem Kommentar ist zu spüren, dass die JournalistInnen auch nur die leiseste Ahnung und Gefühl davon haben, was Krieg bedeutet. Gedanken zur Aktionskonferenz der Friedensbewegung am 11.10.2014 in Hannover. Von Ellen Diederich. >>
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/008796.html


:: 04. Konstantin Wecker: Mystik und Widerstand

Konstantin Wecker hat ein großes Buch der leider verstorbenen Theologin Dorothee Sölle entdeckt. Er liest es als Protest gegen die Entzauberung der Welt und als Ermutigung, mystische Einheitserfahrungen weiter zu suchen. Spiritualität und Widerstand - dazu gehört auch konkretes politisches Engagement - gehören zusammen. Sölles Buch ist nicht das erste, das dies behauptet, aber sie hat es in einzigartiger Weise begründet. >>
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/008795.html


:: 05. Frieden geht anders - Für eine Politik jenseits von Gefahrenabwehr

Was die weltweit wachsenden sozialen Spaltungen mit der Zunahme von Gewalt und Krieg zu tun hat. Von Thomas Gebauer. >>
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/008792.html


:: 06. Ossietzkys offengebliebene Fragen

Carl von Ossietzkys Geburtsjahr, 1889, scheint uns weit entfernt. Doch Bertha von Suttners Roman "Die Waffen nieder!", der im selben Jahr erschien, rückt es in unsere Nähe. Suttners Forderung ist beklemmend aktuell angesichts von 1738 Milliarden Dollar Militärausgaben pro Jahr weltweit (2013, laut Sipri). Hat sich nach dem blutigen 20. Jahrhundert tatsächlich nichts Grundsätzliches verändert an der Menschheitsfrage Krieg oder Frieden, bleibt die Rüstungsindustrie der wichtigste Wirtschaftsfaktor? Von Susanna Böhme-Kuby. >>
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/008806.html


:: 07. Otfried Nassauer: Eine Geschichte von Enttäuschungen

Eine gemeinsame Sicherheitsarchitektur von Lissabon bis Wladiwostok schien möglich. Die Ukraine-Krise zeigt, wie weit Europa davon heute entfernt ist. Ein Verlust für beide - Europa und Russland. Von Otfried Nassauer. >>
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/008793.html


:: 08. Anti-Terror-Kriege: Die NATO und der innere Feind

Die Spannungen zwischen der Türkei und den restlichen Staaten des Nordatlantikpakts zeigt vor allem eines: Das Bündnis hat sich überlebt. Von Lutz Herden. >>
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/008794.html


:: 09. Er spielte so gern den Bismarck

USA: Ex-Außenminister Henry Kissinger meditiert über eine "aufgeklärte Ordnungsmacht", die in der Welt von heute mehr denn je zu fehlen scheint. Von Konrad Ege. >>
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/008808.html


:: 10. Jeden Monat ein My Lai

Wenn jemand fragt, "Warum macht ihr das mit einem Gook, warum tut ihr das Menschen an?", dann ist deine Antwort: "Was denn, das sind nur Gooks, das sind keine Menschen. Es macht keinen Unterschied, was du mit denen machst, sie sind nicht menschlich." Der Eckpfeiler des Kriegs ist Entmenschlichung. Das war die Lektion von Vietnam, von der Operation Ranch Hand (dem Abwurf von 70 Millionen Liter Herbiziden, darunter Agent Orange, auf die Dschungel Vietnams) bis zu My Lai bis zur Bombardierung von Kambodscha. Und die Winter Soldier-Untersuchung begann, den Entmenschlichungsprozess zu einer Sache des öffentlichen Wissens zu machen. Von Robert C. Koehler. >>
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/008800.html


:: 11. Der am höchsten geschätzte Akt der Demokratie

Demokratie! Ein Wort, eine Lebensform, unser höchstes Ideal: Alle sind gleich, keiner wird an den Rand gedrängt. Ich fühle noch immer die Kraft dieses Wortes, wenn auch die mittlere Silbe - "mock" (Attrappe, Fälschung, Gespött) - zunehmend dominanter wird, wenn ich es höre, überhaupt jetzt, wo die Wahlsaison wieder heranrollt. Dem Ausmaß meiner Gleichgültigkeit gegenüber dieser Wahl steht etwas gegenüber, das sich wie Trauer anfühlt. Das System, unter dem wir leben, ist ... Von Robert C. Koehler. >>
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/008818.html


:: 12. Scharfe Kritik an EKD-Stellungnahme "UN-Mandat für Einsatz gegen IS-Terror"

Die evangelische "Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden" (AGDF) hat die friedensethische Stellungnahme des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) "UN-Mandat für Einsatz gegen IS-Terror: Schutz von Flüchtlingen hat höchste Priorität" scharf kritisiert. In dem Papier, das in einem Schreiben an den EKD-Ratsvorsitzenden Nikolaus Schneider geschickt wurde, bedauert der AGDF-Vorstand, dass die EKD hier eine Chance vergeben habe, in der Friedensfrage wertorientiert Profil zu zeigen. Stattdessen entstehe vielmehr der Eindruck, mit dem EKD-Papier werde das Ziel verfolgt, das Eingreifen der westlichen Staaten durch Waffenlieferungen an kurdische Milizen zu legitimieren. >>
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/008809.html


:: 13. Syrien-Konferenz: Scheckbuchpolitik statt Flüchtlingsaufnahme

In Berlin ist eine internationale Flüchtlingskonferenz zu Ende gegangen. Selten war der Hilfeschrei der Nachbarn Syriens so laut. Deutschland will nun mit 500 Millionen Euro helfen, andere Länder müssen folgen. Doch Geld allein reicht nicht. Die Aufnahme von Flüchtlingen ist dringend notwendig. >>
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/008811.html


:: 14. Debatte Kampf gegen den IS: Der Sieg liegt nicht in der Luft

Eine US-geführte Allianz fliegt Luftschläge gegen den IS. So wurde noch nie ein asymmetrischer Krieg gewonnen. Von Andreas Zumach. >>
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/008801.html


:: 15. Israel: Kriegsdienstverweigerer erneut inhaftiert, zum 5. und 9. Mal

Heute wurde der israelische Kriegsdienstverweigerer Udi Segal zum fünften Mal zu einer Haftstrafe verurteilt, dieses Mal zu 10 Tagen. Bereits am 20. Oktober war Uriel Ferera zum neunten Mal wegen seiner Kriegsdienstverweigerung zu einer Haftstrafe verurteilt worden, von 20 Tagen. Connection e.V. protestierte bei der deutschen Botschaft in Berlin gegen die fortgesetzte Verfolgung der Kriegsdienstverweigerer. >>
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/008812.html


:: 16. Uri Avnery: Muhammad, wo bist du?

Es klingt wie ein Witz, aber es ist keiner. Am Vorabend des jüdischen Neujahrfestes vor einem Monat veröffentlichte das Statistikamt der Regierung eine Reihe interessanter Punkte über die Bevölkerung des Staates. Es sollte ein Geschenk für die Bürger sein. Die Bevölkerung wächst, sie wird reicher und ist zufrieden. Einer der Punkte führt die beliebtesten Namen auf, die den Neugeborenen im letzten Jahr gegeben worden sind. Als die Statistiker die Ergebnisse sahen, waren sie verblüfft. Es stellte sich heraus, dass der Name, der den ersten Platz auf der Liste belegte, Muhammad war. Von Uri Avnery. >>
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/008797.html


:: 17. Wie Israel Gaza in ein Hochsicherheitsgefängnis verwandelt

Es ist erstaunlich, dass der Wiederaufbau von Gaza, das entsprechend den ausdrücklichen Zielen einer als "Dahiya" bekannten israelischen Militärdoktrin in die Steinzeit bombardiert wurde, zwei Monate nach dem Ende der Kämpfe erst vorläufig begonnen hat. Nach Angaben der Vereinten Nationen wurden 100.000 Wohnungen zerstört oder beschädigt, wodurch 600.000 Palästinenser - nahezu ein Drittel der Bevölkerung von Gaza - obdachlos gemacht wurden oder dringend humanitärer Hilfe bedürfen. Die Hilfsagentur Oxfam warnt, dass es bei dem derzeitigen Tempo 50 Jahre dauern könnte, um Gaza neu aufzubauen. Von Jonathan Cook. >>
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/008813.html


:: 18. Die Wahlen im Licht der gegen das Volk gerichteten Geschichte

Die aktuellen Wahlen lassen sich aus keinem besseren Blickwinkel beobachten als aus dem der brasilianischen Spannungsgeschichte zwischen den Eliten und dem Volk. Dazu möchte ich den folgenden Beitrag hinzuziehen, der von einem ernstzunehmenden Historiker stammt, Pater José Oscar Beozzo. Er hat in Rom, Löwen und an der USP von São Paulo studiert und ist einer der brillantesten Denker unseres Klerus. Von Leonardo Boff. >>
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/008802.html


:: 19. Ebola: Das Fremde im Eigenen

Das Virus wird zu einer globalen Bedrohung. Aber noch schlimmer ist die Angst vor der Epidemie, denn sie hat gesellschaftspolitische Folgen. Von Ulrike Baureithel. >>
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/008810.html


:: 20. Franz Alt: Ein schwarzer Tag fürs Klima

Gemessen an 1990 will die EU bis 2030 "mindestens 40 Prozent" weniger Treibhausgase in die Luft blasen. Das klingt viel, aber es hätten 60 % sein müssen, wenn der globale Temperaturanstieg auf unserer Erde bis zum Ende unseres Jahrhunderts nicht mehr als zwei Grad steigen soll - was der letzte Klimagipfel beschlossen hatte. So aber wird die Temperatur um bis zu fünf Grad höher sein als heute, wenn der Rest der Welt nicht ehrgeizigere Ziele beschließt. Das war ein schwarzer Tag für Europa. Der bisherige Vorreiter beim Klimaschutz wird zur lahmen Ente. Von Franz Alt. >>
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/008799.html

========================

II. Hinweise

:: Aufruf an Bundeskanzlerin Angela Merkel: Heben Sie bitte das PKK-Verbot auf!

Angesichts des drohenden Völkermordes an der kurdischen Bevölkerung in Kubane haben Eckart Spoo, Prof. Dr. Mohssen Massarrat, Laura von Wimmersperg, Prof. Dr. Norman Paech, Reiner Braun, Prof. Dr. Andreas Buro, Prof. Dr. Ulrich Gottstein, Prof. Dr. Werner Ruf und Dr. Peter Strutynski einen Aufruf an die Bundeskanzlerin Angela Merkel gerichtet, unter den derzeit eine Online-Unterschriftensammlung durchgeführt wird. Hier kann unterzeichnet werden >>
https://www.openpetition.de/petition/online/heben-sie-bitte-das-pkk-verbot-auf


:: Petition: Uranmunition ächten

Die deutsche Koalition zur Ächtung von Uranwaffen – ICBUW Deutschland –fordert die Bundesregierung und die Abgeordneten des deutschen Bundestages u.a. nachdrücklich auf: sich dafür einzusetzen , dass die Verwendung von Uran-Waffen sofort eingestellt wird; Herstellung, Beschaffung, Lagerung, Besitz, Finanzierung, Verkauf, Verbreitung und Transport von Uranwaffen auf deutschem Gebiet zu verbieten; sich insbesondere im Rahmen der Vereinten Nationen für eine weltweite Ächtung von Uranwaffen einzusetzen. Der Abgabetermin der Petition ist am 12. November. Hier kann online unterzeichnet werden >>
https://www.openpetition.de/petition/online/uranmunition-aechten


:: Wie viele Tote noch? – Seenotrettung jetzt!

PRO ASYL wendet sich mit einem dringenden Appell an das Europaparlament und seinen Präsidenten Martin Schulz: Die EU muss das Sterben an ihren Außengrenzen beenden und legale gefahrenfreie Wege für Flüchtlinge öffnen. Eine zivile europäische Seenotrettung muss aufgebaut werden. Das EU-Parlament muss sofort die benötigten finanziellen Mittel bereitstellen. Den Appell unterstützen >>
https://www.proasyl.de/index.php?id=1916


:: Buchhinweis: "weltverbunden leben". Jahresbegleiter 2015

Die Jahresbegleiter, zusammengestellt von Claus Petersen, sind eine fortlaufende Reihe. Der Jahresbegleiter 2015 möchte - genauso wie seine Vorgänger - Tag für Tag an die Gegenwart des Reiches Gottes erinnern. Die Texte befassen sich mit den Reich-Gottes-Themen Gerechtigkeit, Frieden, Gewaltlosigkeit, Bewahrung der Erde und Fragen des Lebensstils. Manche Texte beziehen sich auf wichtige Ereignisse und Personen in der Geschichte des Reiches Gottes (Hinweise darauf sind in das Tageskalendarium eingefügt). Der Jahresbegleiter eignet sich auch als persönliches Geschenk sowie als Fundgrube einprägsamer Zitate. Bestellungen des Buches sind über den Fenestra-Verlag oder über den Buchhandel möglich. Der Jahresbegleiter für 2015 "weltverbunden leben" kostet 11,50 Euro (zzgl. Versandkosten). Mehr >>
http://www.fenestra-verlag.de/buch.php?id=29

========================

III. Termine


:: 05.11.2014 - 19:30 Uhr, Johannes-Zwick-Haus in Riedlingen: Ukraine: Die Waffen nieder oder Fortsetzung des Kalten Krieges?

Seit Monaten eskaliert die Situation in der Ukraine. Andreas Zumach stellt in seinem Vortrag den aktuellen Konflikt in einen historischen Kontext und zeigt mögliche Wege in und für das Land auf, das an der Nahtstelle von Ost und West liegt. Gelingt eine Deeskalation, erleben wir eine Fortführung des vor fast 25 Jahren beendeten Kalten Krieges oder ist dieser eigentlich nie beendet worden? Auf diese und weitere Fragen geht Andreas Zumach bei dieser Informations- und Diskussionsveranstaltung in Riedlingen ein. VA: Evangelisches Bildungswerk Oberschwaben + Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie. Mehr >>
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/aktionen/008736.html


:: 06.11.2014 - 19:30 Uhr, evang. Gemeindehaus in Gammertingen: "Israel und Palästina - der schwierige Weg zu Gerechtigkeit und Frieden"

Seit Jahrzehnten währt der Konflikt zwischen Israel und Palästina. Die Hindernisse auf dem Weg zu Gerechtigkeit und Frieden scheinen kaum überwindbar zu sein. Worin bestehen diese Hindernisse, welche eine Konfliktlösung bisher scheitern ließen? Wie soll es weitergehen in der Region mit deren existenzbedrohenden Konflikten? Andreas Zumach wird in dieser Informations- und Diskussionsveranstaltung zu diesen und weiteren Fragen Stellung nehmen. VA: Lebenshaus Schwäbische Alb. >>
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/aktionen/008737.html


:: 08.11.2014 - 9:30 bis 17:00 Uhr Musikhochschule Stuttgart: Konferenz "NSU im Staat!"

Auf Initiative des ehemaligen Richters Klaus Beer organisieren die AnStifter für den 8. November, dem 3. Jahrestag des Auffliegens des Nationalsozialistischen Untergrunds, einen Kongress und fragen: Was hat sich am Staat geändert? Was müssen wir verlangen? Was schlugen die Untersuchungsausschüsse vor? Wie haben Parlamente, Regierungen, Verwaltungen reagiert, wie Sicherheitsbehörden, Verfassungsschutz, Staatsanwaltschaften, Justiz? Wie wird mit den Opfern umgegangen? Was vermittelt der Staat den Bürgern zum Komplex Rechtsextremismus? Nach Bilanz, Bewertung und Kritik soll die Tagung Konsequenzen und Forderungen formulieren. Interesse? Dann senden Ihnen Die AnStifter eine detaillierte Einladung. Kontakt >>
kontakt@die-anstifter.de


:: 09.-19.11.2014 - bundesweit: Ökumenische FriedensDekade "Befreit zum Widerstehen"

"Befreit zum Widerstehen" lautet das Motto der diesjährigen Ökumenischen Friedensdekade, in deren Rahmen im November bundesweit Veranstaltungen stattfinden werden. Für Christen ist die Kraftquelle die Botschaft Jesu, die sie "Befreit zum Widerstehen", wie es im gewählten Motto heißt. "Denn Gott hat uns nicht einen Geist der Verzagtheit gegeben, sondern den Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit", heißt es im 2. Timotheus-Brief, Kap.1, Vers 6 und 7. Dieser Text ist neben der alttestamentlichen Stelle aus Exodus 1, 8-20 die biblische Bezugsstelle zum Jahresmotto 2014. Das Motto wurde vom Trägerkreis der Ökumenischen FriedensDekade, bestehend aus der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) und der Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF), festgelegt. Mehr >>
http://www.friedensdekade.de/
Bundesweite Termine >>
http://www.friedenskooperative.de/termine/dekade14.htm


:: 15./16.11.2014 - Schlatterhaus in Tübingen IMI-Kongreß 2014: Deutschland: Wi(e)der die Großmacht!

Mit der Rede von Bundespräsident Joachim Gauck bei der Münchner Sicherheitskonferenz Anfang 2014 wurde der insbesondere in dem Projekt "Neue Macht - Neue Verantwortung" erarbeitete Elitenkonsens in Richtung einer (noch) aggressiveren - und auch offen benannten - deutschen Machtpolitik auch gegenüber der Öffentlichkeit artikuliert. Auf dem Kongress sollen deshalb die verschiedenen Aspekte der aktuellen deutschen Außen- und Militärpolitik im Lichte dieses neuen Elitenkonsenses betrachtet werden. VA: Informationsstelle Militarisierung. Mehr >>
http://www.imi-online.de/2014/10/31/imi-kongress-2014-deutschland-wieder-die-grossmacht/


:: 23.11.2014 - 17:00 Uhr Theaterhaus Stuttgart: Stuttgarter Friedenspreis 2014 für Edward Snowden: FriedensGala der AnStifter

Der Friedenspreis des Bürgerprojekts Die AnStifter geht an Edward Snowden. Der Whistleblower wird für seinen Verdienst geehrt, das immense Ausmaß der weltweiten Überwachungs- und Spionagepraktiken von Geheimdiensten öffentlich gemacht zu haben. Der mit 5000 Euro dotierte Preis wird ihm in Abwesenheit verliehen. VA: Die AnStifter. Mehr >>
http://www.die-anstifter.de/veranstaltungen/friedensgala-der-anstifter-2/

-----------
Weitere Termine finden sich u.a.:

:: Netzwerk Friedenskooperative >> http://www.friedenskooperative.de/termine.htm

:: "Aktion Aufschrei - Stoppt den Waffenhandel!" >> http://www.aufschrei-waffenhandel.de/Veranstaltungstermine.69.0.html

:: bewegung.taz.de >> http://bewegung.taz.de/termine

:: Die AnStifter >> https://www.die-anstifter.de/veranstaltungen/

:: Bessere Welt Links. Norbert's Bookmarks für engagierte Leute >> http://www.bessereweltlinks.de/index.php?cat=6108

Diese E-Mail wurde klimafreundlich und atomstromfrei erzeugt >> http://www.ews-schoenau.de

--
Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V., Bubenhofenstr. 3, D-72501 Gammertingen, Tel. 07574-2862, E-Mail info@lebenshaus-alb.de, Internet www.lebenshaus-alb.de

Eine Anmerkung in eigener Sache: Da unser Engagement für Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie Geld kostet und es keinerlei Zuschüsse gibt, bitten wir um Spenden an unseren Verein. Wir sind durch das Finanzamt Sigmaringen als gemeinnützig und mildtätig anerkannt (letztmals mit Bescheid vom 29.06.2012). Deshalb sind Spenden und Mitgliedsbeiträge steuerabzugsfähig. Eine Spendenbestätigung wird ab 25 € zu Beginn des kommenden Jahres automatisch zugestellt, ansonsten auf Anforderung. ErstspenderInnen bitte unbedingt ihre Anschrift angeben! Danke!!!

Spendenkonto:
Lebenshaus Schwäbische Alb e.V.
Konto-Nummer 802 333 4800
GLS Gemeinschaftsbank eG
BLZ 430 609 67

Internationale Bankverbindung:
IBAN: DE36430609678023334800
BIC: GENODEM1GLS

Wenn Sie zukünftig keinen Newsletter von uns erhalten möchten, dann klicken Sie bitte auf den folgenden Link: http://www.lebenshaus-alb.de/cgi-bin/dada/mail.cgi/u/newsletter/

Mailing List Powered by Dada Mail
http://www.lebenshaus-alb.de/cgi-bin/dada/mail.cgi/what_is_dada_mail/



<< Previous: Lebenshaus-Newsletter vom 21.10.2014

| Archive Index |

Next: Lebenshaus-Newsletter 23.11.2014 >>

(archive rss , atom )

this list's archives:


Der Newsletter des Vereins Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Subscribe to Lebenshaus-Newsletter:

|

Powered by Dada Mail 2.10.13
Copyright © 1999-2007, Simoni Creative.