Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.




Spenden Sie online!

spenden

Ihre Spende
ermöglicht unser Engagement.

Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

Mahnwache am Hiroshima-Gedenktag

Gammertingen, 30.07.2009: Am 6. August 1945 wurde von einem amerikanischen Bomber eine Atombombe auf die japanische Stadt Hiroshima abgeworfen, drei Tage später eine weitere auf Nagasaki. Anlässlich des 64. Jahrestages dieser Atombombenabwürfe am 6. August 2009 laden "Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie", "Deutsche Friedensgesellschaft-Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen Gammertingen" und "Friedensnetzwerk Balingen" zu einer Mahnwache nach Gammertingen ein.

Mit der Veranstaltung soll der infolge dieser Atombomben auf mehrere hunderttausend zu beziffernden Toten gedacht werden und es soll daran erinnert werden, dass sich die Schrecken Hiroshima und Nagasaki niemals wiederholen dürfen. Die Veranstalter treten deshalb für die realistische Vision einer atomwaffenfreien Welt ein. Die Mahnwache beginnt um 17.00 Uhr am Stadtbrunnen in der Sigmaringer Straße in Gammertingen. Unter anderem wird Michael Schmid in einem Redebeitrag auf die Folgen von Hiroshima und Nagasaki sowie auf die aktuelle Situation mit Atomwaffen eingehen. Die Bevölkerung ist herzlich zur Teilnahme eingeladen.

Ebenfalls am 6. August 2009 findet am Haupttor der Patch Barracks, in denen sich die US-(Atomwaffen-)Kommandozentrale EUCOM befindet, eine Mahnwache zum Gedenken an die Opfer der Atombombenabwürfe über Hiroshima und Nagasaki sowie alle Kriegsopfer statt. Das Einsatzgebiet der EUCOM umfasst über 90 Nationen und erstreckt sich von Grönland bis zur russischen Pazifikküste.

Bei der Mahnwache am EUCOM wird das Transparent: "Yes we can - abolish nuclear weapons" gezeigt und es werden Flugblätter an die Insassen der ein- und ausfahrenden Fahrzeuge verteilt. Am Haupttor sollen Blumen zum Gedenken an die Opfer der Atombombenabwürfe und anderer Kriege niedergelegt werden. Zu der Veranstaltung, die von 7.30 bis 9.00 Uhr stattfinden wird, laden verschiedene Friedensorganisationen wie "Ohne Rüstung Leben", "Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen" (DFG/VK), "Gewaltfreie Aktion Atomwaffen Abschaffen", "EUCOMmunity" und "Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie" ein.

Informationen bei: Lebenshaus Schwäbische Alb e.V., Tel. 07574-2862; eMail: info@lebenshaus-alb.de, Internet: www.lebenshaus-alb.de.

Weblinks:

Veröffentlicht am

30. Juli 2009

Artikel ausdrucken