Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.




Spenden Sie online!

spenden

Ihre Spende
ermöglicht unser Engagement.

Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

Mitgliederversammlung bei Lebenshaus Schwäbische Alb

Gammertingen, 10.05.2009: Am vergangenen Samstag hielt der Verein Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V. seine diesjährige Mitgliederversammlung in Gammertingen ab. Dabei standen unter anderem eine ausführliche Berichterstattung über die vielfältigen Aktivitäten und die turnusmäßigen Vorstandswahlen auf dem Programm. Der alte Vorstand ist auch der neue.

Bei der Jahresmitgliederversammlung von Lebenshaus Schwäbische Alb e.V. wurde ausführlich Rückblick auf das vergangene Geschäftsjahr gehalten. Mit Freude nahm die Versammlung zur Kenntnis, dass die Zahl der Mitglieder und Fördermitglieder im vergangenen Jahr mit sieben neuen Eintritten erneut deutlich zugenommen hat und aktuell 87 beträgt. Geschäftsführer Michael Schmid stellte die verschiedenen Aufgabenbereiche dar, in denen der Verein aktiv war. Einen hohen Stellenwert habe im vergangenen Jahr erneut die praktische Beratung und Unterstützung von zahlreichen Menschen bei der Bewältigung schwieriger Lebenssituationen eingenommen. Zudem hätten im Berichtszeitraum sechs Menschen in Krisen- und Übergangssituationen in der Hausgemeinschaft im vereinseigenen Gebäude in Gammertingen mitgelebt; zwei davon würden jetzt schon über zwei Jahre im Lebenshaus wohnen.

Der Verein habe wieder verschiedene Veranstaltungen organisiert, berichtete Schmid weiter, bei denen über die Zusammenhänge von Frieden, Gerechtigkeit und Ökologie nachgedacht und informiert worden sei. Außerdem habe es eine rege Beteiligung an einer Vielzahl unterschiedlicher Aktionen gegeben, wie etwa einer Unterschriftenaktion für eine andere Nahostpolitik, einem Aufruf gegen das Sterben tausender Flüchtlinge an Europas Grenzen, einer Petition für einen Atomwaffenabzug aus Deutschland, sowie einer Kampagne für einen Atomausstieg und Erneuerbare Energien. Die Medien des Lebenshauses, der vierteljährlich erscheinende Rundbrief sowie insbesondere die Website, würden auf erfreulich großes Interesse stoßen. Die Zahl der Besuche auf der Website würde Jahr für Jahr sprunghaft zunehmen (2008 = 268.000 Besuche).

Im Geschäftsbericht wurde weiter betont, 2008 sei ein wichtiges Projekt die ökologische Sanierung des vereinseigenen Gebäudes in Gammertingen gewesen, das zeitlichen wie finanziellen Ressourcen stark beansprucht habe. Es sei gelungen, durch die Dämmung von Außenwänden und Kellerdecken den Wärmebedarf deutlich zu senken. Außerdem sei es nun möglich, Wärme vollständig über Sonnenenergie und Pelletheizung und somit ohne Öl zu erzeugen. Durch diese Maßnahmen ließen sich rechnerisch 9,6 Tonnen CO2 pro Jahr einsparen. Gleichzeitig sei mit dem im Jahr 1949 erbauten Gebäude nun ein Neubau-Niveau nach der Energieeinsparverordnung (EnEV) erreicht worden. "Wir machen am Beispiel des Lebenshaus-Gebäudes deutlich, was es heißt, wenn wir aus ökologischen, friedenspolitischen und sozialen Gründen für einen Ausstieg aus der Atomenergie-Nutzung und für den Umstieg auf 100 % Erneuerbare Energien eintreten", so Geschäftsführer Schmid. "Wir zeigen: angesichts schlimmer Zustände in dieser Welt müssen und dürfen wir nicht beim Jammern und Klagen stehen bleiben, sondern heute sind konkrete Schritte hin auf das Ziel einer ‘neuen Welt’ möglich und müssen gegangen werden."

Dem Geschäftsbericht schloss Kassenprüfer Hans Landenberger seinen Bericht an. Er bescheinigte eine einwandfreie und vorbildliche Kassenführung. Nach einer Aussprache wurde der Vorstand von der Mitgliederversammlung einstimmig für seine Arbeit entlastet.

Turnusgemäß standen Neuwahlen zum Vorstand an. Die bisherigen Vorstandsmitglieder Axel Pfaff-Schneider (Vorsitzender), Hansmartin Volz (stellvertretender Vorsitzender) und Bärbel Danner kandidierten erneut und wurden wieder in die gleichen Funktionen gewählt. Nachdem der Vorsitzende die Mitgliederversammlung beendet hatte, konnte direkt zu einem gemeinsamen Mittagessen übergegangen werden.

Kontakt: Lebenshaus Schwäbische Alb e.V., Postfach 1145, 72497 Gammertingen, Tel. 07574-2862; eMail: info@lebenshaus-alb.de, Internet: www.lebenshaus-alb.de.

Veröffentlicht am

10. Mai 2009

Artikel ausdrucken