Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

Interessantes Video mit Arundhati Roy in New York

Von Michael Schmid

Die indische Schriftstellerin und Aktivistin Arundhati Roy zählt zu den entschiedensten GegnerInnen der US-Politik, insbesondere seit dem 11. September 2001. Sie ist so etwas wie zur Stimme der sogenannten Dritte Welt geworden.

Arundhati RoyAm 13. Mai 2003 hielt sie vor 3.000 Menschen in der Riverside Church im New Yorker Stadtteil Harlem eine lange, vielbeachtete Rede. “Instant-Mix Imperial Democracy. Buy One, Get One Free”, so lautet der englische Originaltitel, mit dem Roy ihre Rede überschrieben hat. - “Instantmischung für Imperiale Demokratie. Zwei zum Preis von einer”. Es geht um die Kriegslügen Amerikas, um die unheilvolle Verflechtung von Politik und Wirtschaft, um Rassismus und die Gleichschaltung der Medien. Roys Ansprache endet mit einer emphatischen Aufforderung zum Widerstand - gerichtet an ihre amerikanischen ZuhörerInnen:

“Von keiner Regierung wurden uns unsere Freiheiten zugestanden. Im Gegenteil. Sie wurden uns durch sie entrissen. Und sind sie einmal abgetreten, dann heißt der Kampf um ihre Rückerlangung Revolution. Es ist ein Kampf der sich über Kontinente und Länder erstrecken muss. Er muss sich nicht an Staatsgrenzen halten, aber wenn wir ihn gewinnen wollen, muss er hier beginnen. In Amerika. Die einzige Institution, die mächtiger ist als die Arundhati-Roy7.riversidechurch.2003.4.jpgamerikanische Regierung ist die amerikanische Zivilgesellschaft. Der Rest von uns sind Untertanen von versklavten Nationen. Wir sind keinesfalls machtlos, aber ihr habt die Macht der Nähe. Ihr habt Zugang zum Palast und zu den Gemächern des Imperators. Die Eroberungen des Imperiums werden in eurem Namen gemacht, und ihr habt das Recht, nein zu sagen. Ihr könntet euch weigern, zu kämpfen. Euch weigern, die Raketen aus dem Lagerhaus zum Dock zu bringen. Euch weigern, die Fahnen zu schwingen. Euch weigern zur Siegesparade zu gehen.”

Diese Rede ist es wert, weiter zur Kenntnis genommen zu werden. Dies sieht auch der unabhängige nordamerikanische Sender Democracy Now! so. Deshalb hat er sie in seiner “TODAY’S SHOW” vom 24. Oktober 2003 dokumentiert. Und zwar in Wort, Ton und Bild - die Rede kann also gelesen, angehört und als Video angesehen werden. Besonders letzteres empfiehlt sich für Menschen, die noch nie eine Gelegenheit hatten, Arundhati Roy im Original zu sehen - und das werden die meisten von uns sein.

Anmerkungen:

>> Video von Arundhati Roys Rede in der New Yorker Riverside Church bei: Democracy Now! Friday, October 24th, 2003: Instant-Mix Imperial Democracy, Buy One Get One Free - An Hour With Arundhati Roy

Wir haben die Rede von Arundhati Roy ins Deutsche übersetzen lassen und mit freundlicher Genehmigung der Autorin auf der Lebenshaus-Website veröffentlicht. Sie gehört dort zu einem der am häufigsten aufgerufenen Texte.
>> “Instantmischung für Imperiale Demokratie. Zwei zum Preis von einer”

Auf der Website des Lebenshauses finden sich noch eine Reihe weiterer Texte von Arundhati Roy. Um diese zu finden, einfach “Arundhati Roy” in die Suchfunktion eingeben.

Veröffentlicht am

26. Oktober 2003

Artikel ausdrucken

Artikel weiterverbreiten

Weitere Artikel auf der Lebenshaus-WebSite zum Thema bzw. von