Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de

Suchergebnisse

 

Ihre Suche nach "Franz Alt" ergab 123 Treffer

03. Dezember 2017 | Ökologie
Franz Alt: Was nun, Stuttgart 21?

Schwaben gelten gemeinhin als sparsam. Aber gilt das immer? Auch bei Stuttgart 21? Ein Kommentar von Franz Alt.

(mehr...)
20. November 2017 | Ökologie
Franz Alt: Lernen von China?

China hat einen radikalen "Schlachtplan gegen die Klimaverschmutzung" verabschiedet - wie die FAZ und die taz übereinstimmend berichten. Ein Kommentar von Franz Alt.

(mehr...)
17. November 2017 | Ökologie
Franz Alt: Hochkonjunktur für Bedenkenträger

Bedenkenträger - wohin man schaut bei den Berliner Jamaika-Verhandlungen, wenn es um Klimaschutz und Energiewende geht. Ein Kommentar von Franz Alt.

(mehr...)
11. November 2017 | Ökologie
Franz Alt: Deutschlands Kohleausstieg ist bis 2030 möglich

Deutschland gewinnt 2017 bereits über 37% seines Stroms erneuerbar. Durch die Energiewende wird Deutschland nicht de-industrialisiert wie oft behauptet, sondern re-industrialisiert. Ein Kommentar von Franz Alt.

(mehr...)
05. November 2017 | Ökologie
Franz Alt: Merkel handelt wie Trump redet

Wir vergiften Äcker, wir heizen das Weltklima auf, wir verschleudern in Jahrzehnten Bodenschätze, welche die Natur in Jahrmillionen angesammelt hat, wir essen zu viel Fleisch und wir vergiften das Trinkwasser. Ein Kommentar von Franz Alt.

(mehr...)
23. Oktober 2017 | Ökologie
Franz Alt: Landwirtschaft reformieren - Agrarwende jetzt!

Singende Vögel - zirpende Grillen - farbenprächtige Schmetterlinge? Das war einmal. Ganz Deutschland leidet unter Artensterben. Die Natur braucht 30.000 Jahre um eine neue Spezies zu schaffen, aber wir rotten pro Tag global 150 Tier- und Pflanzenarten aus. Ein Kommentar von Franz Alt.

(mehr...)
13. Oktober 2017 | Ökologie
Franz Alt: Trump vergiftet das Klima

Donald Trump will den "Krieg gegen die Kohle" beenden und weiter das Klima vergiften. Der Mann im Weißen Haus brüstet sich mal wieder und fragte soeben seine Anhänger: "Habt ihr gesehen, was ich mit dem CPP ("Clean Power Plan") gemacht habe? Bum, weg damit". Den CPP ("Clean-Power-Plan") mit dem sein Vorgänger Obama das Klima schützen wollte, hat Trump aufgehoben. Beziehungsweise er will ihn aufheben und - wie in seinem Wahlkampf angekündigt -  weiter die schmutzige Kohle fördern. Doch so einfach geht das in den USA nicht. Von Franz Alt.

(mehr...)
07. Oktober 2017 | Internationales, Militär und Krieg
Franz Alt: Die Toten von Las Vegas und die Gotteslästerung

Die Reaktion auf die 58 Toten und über 500 Verletzten in Las Vegas ist wie immer nach einem Massenmord in den USA. Präsident Trump zitiert die Bibel und viele US-Bürger twittern "Gedanken und Gebete" - "Thougts and Prayers". Ein Kommentar von Franz Alt.

(mehr...)
03. September 2017 | Ökologie
Franz Alt: 50 mal mehr Tote durch Extremwetter?

Welche Folgen Extremwetter wie Überschwemmungen, Dürre, Stürme, Waldbrände und Hitzewellen durch den Klimawandel mit sich bringen können, hat soeben eine Studie aufgezeigt, die eine Forschergruppe der Europäischen Kommission erstellt hat. Ein Kommentar von Franz Alt.

(mehr...)
25. August 2017 | Ökologie
Immer mehr Extremwetter in Deutschland

Bisher war der Klimawandel weit weg: In Grönland schmelzen die Gletscher, in Afrika breiten sich die Dürren aus und die Klimaflüchtlinge kommen aus den armen Ländern. Doch jetzt werden die Folgen des Klimawandels auch in Europa und Deutschland immer sichtbarer. Ein Kommentar von Franz Alt.

(mehr...)
13. August 2017 | Ökologie
Franz Alt: US-Wissenschaftler blamieren Trump

Der Klima-Ignorant im Weißen Haus blamiert sich weiter. Nach seinem angekündigten Austritt aus dem Pariser Klima-Abkommen erstellten jetzt 13 Wissenschaftsinstitute der USA einen Klimareport für den US-Kongress. Im Bericht heißt es wörtlich: "Es gibt reichlich Beweise, dass sich das Klima verändert, von der obersten Atmosphäre bis in die Tiefe der Ozeane". Ein Kommentar von Franz Alt.

(mehr...)
04. August 2017 | Ökologie
Franz Alt: “Ist der Diesel noch zu retten?”

Beim Auto-Gipfel in Berlin kamen die Auto-Manager nochmal mit einem blauen Auge davon. Sie haben zugesagt, was sie schon zuvor versprochen hatten, was aber ihre Diesel kaum sauberer macht. Das Stuttgarter Landgericht hatte schon im Vorfeld des Gipfels geurteilt, dass eine Schnickschnack-Software, welche die Hersteller vielleicht 100 Euro pro Diesel kosten wird, für eine bessere Luft in den deutschen Innenstädten nicht ausreicht. Von Franz Alt.

(mehr...)
31. Juli 2017 | Ökologie
Franz Alt: Bananenrepublik Deutschland

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks meint, der Dieselgipfel am 2. August werde kein "Kaffekränzchen". Da hat sie wohl recht. Aber schon vor diesem Gipfel kam es zu einem Gipfel der Heuchelei. Kommentar von Franz Alt.

(mehr...)
24. Juli 2017 | Ökologie
Franz Alt: Deutsche Autofirmen ein Kartell? Gauner unter sich

"Bei uns wird nicht betrogen. Bei uns wurden keine Abgaswerte manipuliert". Mit diesen Worten wollte sich Daimler-Chef Dieter Zetsche 2016 vom VW-Dieselskandal absetzen. Zetsches Motto: So etwas macht vielleicht ein Konzern, der die Wagen des einfachen Volkes baut, aber doch nicht ein Edel-Konzern wie Daimler. Doch jetzt ermitteln Staatsanwälte gegen VW, Porsche, Audi, den Zulieferer Bosch und eben auch gegen Daimler wegen des Verdachts auf Betrug und Manipulation. Von Franz Alt.

(mehr...)
09. Juni 2017 | Ökologie
Franz Alt: Donald Trump ist der große Verlierer

In den USA wachsen die erneuerbaren Energien etwa 20 mal so schnell wie der Rest der Wirtschaft. Schweden hat beschlossen, bis 2040 zu 100% auf erneuerbare Energien umzusteigen. Island und Costa Rica versorgen sich schon heute nahezu komplett mit Erneuerbaren Energien. Von Franz Alt.

(mehr...)
04. Juni 2017 | Internationales, Militär und Krieg
Franz Alt: USA moralisch bankrott

Unter diesem Präsidenten sind die USA jetzt endgültig moralisch bankrott. Darüber hinaus schadet Donald Trump durch seinen Austritt aus dem Pariser Klimaschutzabkommen seinem Land und wahrscheinlich auch sich selbst - wie sich schon mittelfristig zeigen wird. Ein Kommentar von Franz Alt.

(mehr...)
26. Mai 2017 | Ökologie
Franz Alt: Neue Energie, neue Jobs, neue Mobilität

Weltweit sind inzwischen knapp zehn Millionen Menschen in den Branchen der erneuerbaren Energien beschäftigt - allein in der Solarbranche 3.1 Millionen, so eine neue Studie der International Renewable Energy Agency, IRENA. "IRENA" ist sinnigerweise der griechische Name für "Frieden". Jede Solaranlage, jedes Windrad, jede Biogasanlage und jedes Wasserkraftwerk ist ein Zeichen des Friedens. Durch erneuerbare Energie wird die Natur geschützt und geschont anstatt zerstört wie durch fossil-atomare Energieträger. Um Öl wurden viele Kriege geführt. Von Franz Alt.

(mehr...)
20. Mai 2017 | Internationales, Militär und Krieg
Franz Alt: US-Bürger: “Trump ist ein Idiot”

"Trump in höchster Not, Putin will helfen". Mit dieser Aufmacher-Überschrift bringt die Süddeutsche Zeitung die Tragik-Komödie des Präsident-Darstellers im Weißen Haus auf den Punkt. Seit vier Monaten werden die USA von einem peinlichen Egozentriker und unsäglichen Angeber, der von Politik keine Ahnung hat, "regiert". Jetzt will ihm sogar sein "Alter Ego", Wladimir Putin in Moskau, helfen. Schlimmer geht´s nimmer. Und peinlicher und lächerlicher auch nicht. Von Franz Alt.

(mehr...)
12. Mai 2017 | Ökologie
Franz Alt: SolarWorld: Ausgebremst, gedeckelt und pleite

2010 und 2011 wurden in Deutschland noch fünfmal mehr Gelder in Solaranlagen investiert als 2015 und 2016. Die Bundesregierung hatte der einstigen Vorzeige-Zukunftsbranche eine "Atempause" (Angela Merkel) verpasst und Wirtschaftsminister Gabriel waren 20.000 Kohle-Arbeitsplätze wichtiger als 70.000 Jobs in der Solarbranche. Ein Kommentar von Franz Alt.

(mehr...)
10. Mai 2017 | Ökologie
Franz Alt: E.on und Google: Zur Sonne, zur Freiheit!

Jede bedeutende Innovation verläuft über drei Konflikt-Phasen. Erstens: das Neue wird verlacht. Zweitens: Das Neue wird politisch, juristisch und finanziell mit allen Mitteln bekämpft. Drittens: Das Neue setzt sich durch und dann sagen alle, dass sie schon immer dafür waren - vor allem diejenigen, die dagegen waren. Ein Kommentar von Franz Alt.

(mehr...)
01. Mai 2017 | Ökologie
Franz Alt: Die Grenzen des Donald Trump

100 Tage ist Donald Trump nun Präsident der USA. Die "Vereinigten" Staaten sind tief gespalten. Trump wollte zum Beispiel Kohle und Öl fördern und die erneuerbaren Energien abwürgen. Doch das Gegenteil findet statt. Auch seine Kohle-Versprechen werden zum Desaster. Ein Kommentar von Franz Alt.

(mehr...)
28. April 2017 | Ökologie
Franz Alt: Trump hat recht: Die Feigheit der deutschen Politik

Wer gehofft hatte, dass wenigstens der VW-Dieselskandal ein Weckruf sein und die große Koalition zum Umdenken und Umhandeln bringen könnte, sieht sich jetzt enttäuscht. Die Bundesregierung reagiert nach wie vor mit Verdrängen, Verleugnen und Vertuschen. Ein Kommentar von Franz Alt.

(mehr...)
18. April 2017 | Internationales, Militär und Krieg
Franz Alt: Gorbatschows aktuelle Osterbotschaft

Ostern 2017: Kriegsdrohungen um Korea, die "Mutter aller Bomben" auf Afghanistan, Giftgas-Tote in Syrien und "Rache" aus den USA, Amerika und Russland rüsten noch mehr auf, Nato-Soldaten rücken immer näher an Russland ran, Russland führt einen Krieg in der Ost-Ukraine und unterstützt den Massenmörder Assad in Syrien. Michail Gorbatschow warnt vor einem neuen heißen Krieg, ja sogar vor einem Atomkrieg. Gibt es an diesem Osterfest noch Hoffnung auf Frieden? Ein Kommentar von Franz Alt.

(mehr...)
11. April 2017 | Internationales, Militär und Krieg
Franz Alt: Trump: Der beliebte Kriegspräsident

Der alte Kriegsreflex funktioniert in den USA noch immer: Während in Deutschland die Mehrheit der Befragten Trumps Raketen-Beschuss eines syrischen Flughafens ablehnt, wird er in die USA von Freund und Feind dafür gelobt und geliebt. Jetzt erst sei er "Präsident der Vereinigten Staaten" - lautet das Echo. Ein Kommentar von Franz Alt.

(mehr...)
07. April 2017 | Ökologie
Franz Alt: Deutschland - Land der Pendler

Jede und jeder spürt es: Immer mehr Pendler, immer mehr Autos auf den Straßen, immer mehr gestresste Arbeitnehmer, immer schlechtere Luft. Die ersten deutschen Großstädte diskutieren ein Fahrverbot für ältere Dieselautos. Ein Kommentar von Franz Alt.

(mehr...)
03. April 2017 | Ökologie
Franz Alt: Der Grüne Kapitalismus ist stärker als Trump und die SPD

Alle Welt ist jetzt empört über den Klima-Ignoranten und Kohlepolitiker Donald Trump, der soeben die Klimaschutzpläne seines Vorgängers Obama gekippt hat. Ein Kommentar von Franz Alt.

(mehr...)
22. März 2017 | Ökologie
Franz Alt: Energiewende-Tempo versiebenfachen

Seit sieben Jahren gelingt es der Bundesregierung in Berlin nicht, den CO2-Ausstoß zu senken. Das ist schon deshalb peinlich, weil die Regierung damit zugeben muss, dass sie das selbstgesteckte Ziel, bis 2020 die CO2-Emissionen gegenüber 1990 um 40 % zu reduzieren, glatt verfehlen wird. Von Franz Alt.

(mehr...)
18. März 2017 | Ökologie
Franz Alt: Indien und China: Die neuen Vorreiter beim Klimaschutz

Wenn bisher darauf verwiesen wurde, dass Costa Rica durch seine Wasserkraft und Island durch seine Geothermie beinahe zu 100 % energetisch erneuerbar seien, wurde entgegengehalten: Das sind ja nur sehr kleine Länder und sie fallen weltpolitisch kaum ins Gewicht. Diese Argumentation ist heute nicht mehr zeitgemäß. Ein Kommentar von Franz Alt.

(mehr...)
12. März 2017 | Ökologie
Nach Fukushima: Du sollst den Kern nicht spalten

Der Super-GAU von 2011 hat Fukushima einen dunklen Ruf beschert. Verdient haben diese Ruf aber eher der Atomkraftbetreiber Tepko und die japanische Atomlobby - hier in Japan "Nuclear Village" genannt. In kaum einem anderen Land war der Glaube an die nukleare Sicherheit so tief verwurzelt wie in Japan, nun ist er ebenso tief erschüttert. Ein Bericht von Franz Alt.

(mehr...)
25. Februar 2017 | Internationales, Militär und Krieg
Franz Alt: Atomwaffen für Deutschland?

Wenn die USA ihren "Atomschild" über Deutschland und Europa zurückziehen, braucht dann Deutschland eigene Atomwaffen? Ein Kommentar von Franz Alt.

(mehr...)
14. Februar 2017 | Ökologie
Franz Alt: China vorn - Deutschland weit hinten

Den Dezember 2016 empfanden viele Chinesen als den schlimmsten Monat seit langem. Allein aus der Hauptstadt Peking flohen Zehntausende vor dem Smog. Ein Kommentar von Franz Alt.

(mehr...)
05. Februar 2017 | Ökologie
Franz Alt: Auto-Weltmacht China

In China gibt es Anfang 2017 mehr als 270.000 Strom-Tankstellen für Elektro-Autos, in Deutschland weniger als 10.000. Natürlich ist China weit größer als Deutschland, aber der chinesische Vorsprung ist eindeutig. Ein Kommentar von Franz Alt.

(mehr...)
29. Januar 2017 | Internationales, Militär und Krieg
Franz Alt: Der Albtraum-Präsident

Viele hatten gedacht: So schlimm wird es schon nicht werden. Der Großmaul-Wahlkämpfer Donald Trump muss sich halt austoben, aber wenn er erst mal gewählt ist, wird er sich schon präsidial mäßigen. Die US-Verfassung und seine eigene Partei würden ihm Zügel anlegen. Ein Kommentar von Franz Alt.

(mehr...)
15. Januar 2017 | Ökologie
Franz Alt: Die Erneuerbaren werden gewinnen

"Der Trend zu erneuerbaren Energien ist unumkehrbar und wird sich fortsetzen", schreibt Noch-Präsident Barack Obama in der Wissenschaftszeitung "Science". Ein Kommentar von Franz Alt.

(mehr...)
08. Januar 2017 | Ökologie
Franz Alt: Atomkraft weltweit in der Krise

"Die japanische Atomenergie ist am Ende" titelt die "Zeit" in ihrer Neujahrsausgabe. Auch französische, schweizerische und englische Atomkraftbetreiber haben immer größere finanzielle Schwierigkeiten. Ohne staatliche Gelder geht nirgendwo mehr ein Atommeiler ans Netz. Ein Kommentar von Franz Alt.

(mehr...)
01. Januar 2017 | Internationales, Militär und Krieg
Franz Alt: Die Lebenslüge der Bundesrepublik

Die meisten Deutschen sind entsetzt und erschüttert über die menschliche, militärische und politische Tragödie in Syrien. Wie viele von uns fragen sich aber, welchen Anteil Deutschland selbst an diesem Leid und Krieg hat? Kriege können nur mit Hilfe von Waffen geführt werden. Deutschland ist der drittgrößte Waffenexporteur der Welt und zwar schon seit Jahrzehnten. Von Franz Alt.

(mehr...)
24. Dezember 2016 | Gewalt, Gewaltfreiheit und Frieden
Franz Alt: Friedliche Weihnacht 2016?

Weihnachten 2016: Tote und Verletzte auf dem Berliner Weihnachtsmarkt! Noch viel mehr Tote und Verwundete in Aleppo! Halb Syrien auf der Flucht! Klimakrise, Energiekrise, Flüchtlingskrise, Ungerechtigkeitskrise! Ein Kommentar von Franz Alt.

(mehr...)
27. November 2016 | Ökologie
Franz Alt: Wann gibt es wieder blauen Himmel über Europa?

In der EU sterben jedes Jahr beinahe eine halbe Million Menschen durch Schadstoffe in der Luft. Feinstaub ist verantwortlich für Asthma und Lungenkrebs. Ein Kommentar von Franz Alt.

(mehr...)
21. November 2016 | Ökologie
Franz Alt: Die Energierevolution kommt jetzt von den Armen

47 arme Länder des Südens haben die Weltklimakonferenz von Marrakesch zum Erfolg geführt. Die Armen zeigen den Reichen jetzt den Weg zum Klimaschutz. Dies ist der bedeutendste Beschluss der 22. Weltklimakonferenz. Ein Kommentar von Franz Alt.

(mehr...)
08. November 2016 | Ökologie
Franz Alt: Nach Fukushima: Atompolitik in Japan

"Ohne AKW keine Atombombe. Und solange es Atombomben gibt, besteht die Gefahr von Atomkriegen. Ein Atomkrieg wäre der letzte Krieg in der Geschichte der Menschheit. Denn danach gäbe es keine Menschen mehr, die noch Kriege führen könnten." Von Franz Alt.

(mehr...)
24. Oktober 2016 | Ökologie
Franz Alt: Nach dem FKW-Ausstieg: Jetzt der deutsche Kohleausstieg

Die Bundesregierung hat soeben beim weltweiten FKW-Ausstieg eine konstruktive Rolle gespielt - wie schon 2015 beim G7-Gipfel-Beschluss auf Schloss Elmau zur "Dekarbonisierung" oder auch bei der Formulierung des 1.5 Grad-Ziels im Pariser Klimaschutz-Abkommen. Ein Kommentar von Franz Alt.

(mehr...)
26. September 2016 | Ökologie
Franz Alt: Künftig Starkregen an jedem Ort möglich

Nicht nur Kleinbauern in Afrika und Indien spüren durch Wassermangel den Klimawandel, auch die schmelzenden Eisberge von Alaska über Grönland bis nach Island sind betroffen sowie viele deutsche Städte und Dörfer. Von Franz Alt.

(mehr...)
22. August 2016 | Ökologie
Franz Alt: Gletscherschmelze und Klimaflüchtlinge

Überall auf der Welt schmelzen die Gletscher dramatisch. Ob in Alaska, in den Alpen oder in den Anden, ob in der Arktis oder in der Antarktis, ob im Grönland, in Island oder im Himalaya: Überall auf der Welt schmelzen die Gletscher dramatisch. Das heißt: Der Meeresspiegel steigt und hunderte Millionen Menschen werden ihre Heimat verlieren und als Klimaflüchtlinge über unseren Globus irren, wenn der Klimawandel nicht noch gestoppt wird. Von Franz Alt.

(mehr...)
19. Juni 2016 | Ökologie
Franz Alt: Die Gaunereien von VW und Mercedes

Die VW-Bosse in Wolfsburg verkünden seit vielen Jahren, dass es ihr Ziel sei, bis 2018 "größter Autohersteller der Welt" zu sein. Größer als Toyota, größer als General Motors. Zehn Millionen Autos wollte Volkswagen dann pro Jahr produzieren und irgendwann vielleicht auch 20 Millionen. Hauptsache: Der Größte. Doch dann kam der Diesel-Skandal dazwischen. Von Franz Alt.

(mehr...)
17. April 2016 | Ökologie
Wie sicher sind deutsche AKW gegen Terrorangriffe?

Der deutsche Verfassungsschutz hat dementiert, dass beim wahrscheinlichen Paris-Attentäter Salah Abdeslam Unterlagen des deutschen Atomforschungszentrums Jülich gefunden wurden. Kann man dem Verfassungsschutz bei diesem Dementi trauen oder hat er nur ähnlich skandalös gearbeitet wie beinahe zehn Jahre lang bei der Beobachtung des Nazi-NSU- Trios? Von Franz Alt.

(mehr...)
09. April 2016 | Flucht, Migration und Asyl
Einspruch: Die Flüchtlingswelle überfordert uns

Eine Million Flüchtlinge hat Deutschland im letzten Jahr aufgenommen. Handelt es sich dabei um eine einmalige Flüchtlingswelle oder um eine lang andauernde epochale Veränderung? Die Bundesregierung geht intern davon aus, dass 2016  500.000 Flüchtlinge ins Land kommen werden und bis 2020 weitere 2,5 Millionen. Sind wir damit überfordert? Von Franz Alt.

(mehr...)
27. März 2016 | Spiritualität
Ostern 2016: Was Jesus wirklich gesagt hat

Über zwei Milliarden Christen feiern das Osterfest. Aber wissen wir, was vor 2.000 Jahren wirklich geschah? Das müsste doch in den Evangelien stehen. Von Franz Alt.

(mehr...)
13. März 2016 | Ökologie
Die Welt steigt aus der Atomenergie aus

Nach der Tschernobyl-Katastrophe vor 30 Jahren hatten viele deutsche Atomkraft-Gegner gehofft, dass der Ausstieg aus der Nuklearenergie rasch kommen werde. Aber es bedurfte erst des nächsten großen Unfalls in Fukushima - damit vor jetzt fünf Jahren Deutschland, die Schweiz und die Niederlande den Atomausstieg beschlossen. Doch heute ist das globale Ende der Atomkraft absehbar. Von Franz Alt.

(mehr...)
13. Dezember 2015 | Ökologie
Franz Alt: Mehr Klimaschutz für Kinder und Enkel

Richtig ist: Das Klimaabkommen von Paris ist ein historischer Durchbruch. Richtig ist aber auch: Das Ziel von nicht mehr als 1.5 Grad Erderwärmung gegenüber 1870 ist noch in weiter Ferne. Von Franz Alt.

(mehr...)
16. August 2015 | Ökologie
Papst appelliert an das “ökologische Gewissen” aller

Der Papst will das "ökologische Gewissen" aller Christen schärfen und führt ab 1. September 2015 einen jährlichen "Weltgebetstag für die Schöpfung" ein. Diese Idee übernimmt er von seinem Freund, dem orthodoxen Metropolit von Pergamon, Johann Zizioulas. Dieser hatte bei der Vorstellung der päpstlichen Öko-Enzyklika "Laudato si" gesagt, alle Kirchen hätten die Pflicht, ihre Stimme für die Umwelt zu erheben. Zu einem ökologischen Gewissen gehöre die Beziehung zu Gott und damit das Gebet für die Umwelt. Von Franz Alt.

(mehr...)
26. Juli 2015 | Ökologie
Franz Alt: Frankreich ohne Energiewende

Frankreich bleibt gefangen in seiner Atomfalle. Daran ändert auch das neue Energiewende-Gesetz nichts, das in dieser Woche verabschiedet wurde. Von Franz Alt.

(mehr...)
05. Juli 2015 | Ökologie
Franz Alt: Siegeszug für Sonne und Wind

Weltweit befindet sich der Ausbau von Sonnenenergie und Windkraft auf dem Siegeszug während sich fossile und nukleare Kraftwerke auf einem Rückzug bewegen. 2014 wurde doppelt so viel Geld in erneuerbare Energien investiert wie in fossil-atomare. Seit der Jahrtausendwende hat sich die Solarenergie global verhundertfacht und die Windenergie verzehnfacht. Die Konsequenz: 2014 ging der Ausstoß klimaschädlicher Treibhausgase erstmals seit Jahrzehnten leicht zurück trotz steigender Wirtschaftskraft. Von Franz Alt.

(mehr...)
21. Juni 2015 | Ökologie
Papst Franziskus: Macht Euch der Erde untertan!

Dieser Papst ist weltweit populär, weil er Klartext redet und immer konkret wird. In der ersten Öko-Enzyklika in der 2.000-jährigen Geschichte des Papsttums fordert er Schluss mit Kohle, Gas und Öl und einen raschen Umstieg auf erneuerbare Energien. Die Privatisierung des Wassers sei eine "Menschenrechtsverletzung". Von Franz Alt.

(mehr...)
12. Juni 2015 | Ökologie
Franz Alt: Es ist noch nicht zu spät

Das aktuelle Hauptargument für Stuttgart 21 heißt: Protest und Widerstand kommen zu spät. Es lohnt sich doch gar nicht mehr gegen das Projekt auf die Straße zu gehen. Was ist davon zu halten? Ich war vor 14 Tagen in Österreich beim Internationalen Anti-Atomgipfel. Dabei habe ich auch mit Aktivisten gesprochen, die vor 37 Jahren das AKW Zwentendorf verhindert haben. Dieses österreichische Atomkraftwerk ist ein Lehrstück erfolgreichen Widerstands gegen unsinnige Großprojekte und ein Lehrstück dafür, dass es nie zu spät ist für Widerstand und Protest. Von Franz Alt.

(mehr...)
28. Mai 2015 | Ökologie
Franz Alt: Blauer Himmel über Peking

Jahrelang erlebten die Chinesen in Peking und Shanghai, in Kanton und Chengdu nicht nur im Winter, sondern auch noch im Frühjahr einen grauen Himmel über ihren Städten, dichten Smog in ihren Straßen und Feinstaubwerte um das Vielfache über den Grenzwerten der Weltgesundheitsorganisation. Kinder durften nicht mehr im Freien spielen und Millionen Erwachsene trauten sich nur noch mit Schutzmasken auf die Straßen. Ganz anders in diesem Frühjahr. Von Franz Alt.

(mehr...)
15. Mai 2015 | Ökologie
Franz Alt: Die Energie-Revolution ist da

Das Geschäftsmodell der alten Energieversorger schwächelt nicht nur, es verschwindet. E.on und RWE bestreiten auch gar nicht mehr, dass Kohle- und Atomenergie Auslaufmodelle sind, sie versuchen immer stärker, wenigstens noch ein Stück vom gesamten Energie-Kuchen zu behalten. Von Franz Alt.

(mehr...)
17. April 2015 | Ökologie
Franz Alt: Das Endspiel um die Kohle hat begonnen

Den Befürwortern der alten Kohlewirtschaft ist kein Argument zu doof, um ihr altes Geschäftsmodell aus dem letzten Jahrhundert zu retten: Verdi-Chef Frank Bsirske erklärte an Ostern, mit der von Energieminister Sigmar Gabriel und Angela Merkel geplanten CO2-Steuer auf alte Kohlekraftwerke würden 100.000 Arbeitsplätze verloren gehen. Die geplante Steuer betrifft aber lediglich die Braunkohleindustrie und hier arbeiten nur noch knapp 20.000 Menschen. Von Franz Alt.

(mehr...)
31. März 2015 | Ökologie
Raus aus der Kohle!

Das deutsche Wirtschaftswunder nach 1945 wäre ohne die Kohle nicht möglich gewesen. Nach dem Zweiten Weltkrieg war Kohlepolitik richtig. Aber jetzt 70 Jahre später in den Zeiten des Klimawandels? Von Franz Alt.

(mehr...)
20. März 2015 | Ökologie
Franz Alt: Starke Taifune - schwache Klimaleugner

Millionen Menschen werden von Stürmen betroffen sein. Klimaexperten befürchten, dass Inselstaaten in Zukunft immer häufiger von extremen Stürmen verwüstet werden. Aber was muss eigentlich noch passieren bis auch Klimaleugner und Klimaskeptiker begreifen, was im 21. Jahrhundert die Wissenschaft nahezu einstimmig erkannt hat: Dass die Klimaveränderung das größte und dringendste Problem der Menschheit ist? Von Franz Alt.

(mehr...)
15. März 2015 | Ökologie
Franz Alt: Vom Ende der Energie-Dinosaurier

"Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben", soll Michail Gorbatschow zu Erich Honecker kurz vor dessen politischem Ableben gesagt haben. Diese Lebensweisheit gilt nicht nur in der Politik und im Privatleben, sondern auch in der Wirtschaft. Die Wahrheit und die Brutalität dieser Erkenntnis haben in dieser Woche die alten Energie-Dinosaurier zu spüren bekommen wie wohl noch nie. Die Energiewende und die Unfähigkeit der alten Energiewirtschaft, aber auch ihr Unwille, darauf angemessen zu reagieren, hat E.on, RWE und Co tief in die Krise rutschen lassen. Von Franz Alt.

(mehr...)
22. Februar 2015 | Ökologie
Franz Alt: Energiewende macht Strom billig

Die Verbürokratisierung der Energiewende und die politischen Angriffe der Bundesregierung gegen die Wende nehmen zu. Umso wichtiger ist eine gesellschaftliche Gegenstrategie von unten für einen möglichst raschen, preiswerten Umstieg auf 100% erneuerbare Energie. Von Franz Alt.

(mehr...)
16. Februar 2015 | Ökologie
Die andere Energiewende: Deutsch oder britisch?

Welche Energiewende wird sich durchsetzen: Die deutsche oder die britische? Die deutsche Energiewende basiert bis jetzt auf Erneuerbarer Energie flankiert von Kohle sowie ohne Atom und die britische soll eine Kombination von Energieeffizienz, erneuerbarer Energie plus Atomkraft sein. Von Franz Alt.

(mehr...)
08. Februar 2015 | Ökologie
Herr Oettinger und Mr. Cameron: Was muss noch passieren?

Günter Oettinger war schon als Ministerpräsident von Baden-Württemberg ein Freund der Atomkraft und der Atomlobby. Als EU-Energie-Kommissar war er stets skeptisch gegen die deutsche Energiewende. In Deutschland scheine zu wenig Sonne und es wehe zu wenig Wind - waren seine Einwände entgegen den ganz anderen Erfahrungen von Millionen Ökoenergie-Erzeugern. In seinen letzten Tagen als Energie-Kommissar machte der Schwabe Oettinger noch den Weg frei für den Neubau von Atomkraftwerken in England mit unglaublichen staatlichen Förderhilfen, obwohl er die Atomsubventionen ursprünglich "sowjetisch" genannt hatte. Von Franz Alt.

(mehr...)
18. Januar 2015 | Ökologie
Photovoltaik: Japan und China klar vor Deutschland

Deutschland war einmal Solarweltmeister. Doch das ist jetzt für lange Zeit vorbei. Den deutschen Sonnenuntergang hat in erster Linie die Bunderegierung zu verantworten, die damit auch den Wegfall von fast 100.000 Arbeitsplätzen bewirkt hat. Parteipolitisch ist diese Arbeitsplatz-Katastrophe in einer der wichtigsten Zukunftsbranchen hauptsächlich der SPD und ihrem Vorsitzenden und Energieminister Sigmar Gabriel zuzuschreiben, denen Kohlepolitik immer noch wichtiger ist als die Energiewende und das solare Deutschland. Aber auch Angela Merkel sprach in dieser Woche von einer notwendigen "Atempause" für die Photovoltaik-Branche. Von Franz Alt.

(mehr...)
06. Januar 2015 | Ökologie
Der Ölpreis steigt auch wieder

Seit Mitte 2014 ist der Ölpreis um beinahe 40% gesunken - entsprechend auch der Benzinpreis. Die kurzfristige und kurzsichtige Reaktion vieler Konsumenten: Sie kaufen wieder schwere Autos und nur 0,5% der Neuwagen in der EU fahren zurzeit elektrisch. Ökonomen rechnen mit einer lang anhaltenden Phase niedriger Ölpreise. Ob das nicht voreilig ist? Von Franz Alt.

(mehr...)
04. Januar 2015 | Ökologie
Scheer, Gabriel und die Energiewende

Als sich Hermann Scheers Todestag zum ersten Mal jährte, hielt Sigmar Gabriel im Berliner Willy-Brandt-Haus die Gedenkrede. Er pries den Solarpionier Scheer als Vorbild für die ganze Partei, der weltweit für die Energiewende gekämpft habe und der als erster begriffen hatte, dass das Solarzeitalter eine große Chance für die ganze Menschheit sei. Und nun: Was macht Gabriel selbst nachdem er in Deutschland seit einem Jahr die politische Verantwortung für die Energiewende hat? Von Franz Alt.

(mehr...)
24. Dezember 2014 | Gewalt, Gewaltfreiheit und Frieden
Jesus heute: Kann man mit der Bergpredigt regieren?

Die ganze Weihnachtsbotschaft des jungen Mannes aus Nazareth heißt: Frieden ist nur mit friedlichen Mitteln möglich. Frieden lässt sich niemals herbei bomben. Das beweist der Irak-Krieg erneut. Frieden entsteht durch Dialog, Verhandeln, Verständnis auch für den "Feind" und durch fairen Interessenausgleich. Auch die Gewalt von Terroristen besiegen wir erst an dem Tag, an dem wir der Gerechtigkeit zum Sieg verhelfen. Das ist der Tag, an dem auf dieser Welt kein Kind mehr verhungern muss. Das ist die eigentliche Frohe Botschaft des Kindes in der Krippe. Von Franz Alt.

(mehr...)
19. Dezember 2014 | Ökologie
Franz Alt: Mehr Klimawandel - weniger Klimapolitik

Der Klimawandel wird immer dramatischer - die Klimapolitik immer schlechter. Das von der UNO angestrebte Ziel, das globale Klima bis 2050 nicht mehr als um zwei Grad ansteigen zu lassen, ist mit der derzeitigen Klimaschutzpolitik mit Sicherheit nicht zu erreichen. 2014 wird ein Klimarekordjahr. Von Franz Alt.

(mehr...)
23. November 2014 | Ökologie
Gabriel: Kinder oder Kohle?

Wirtschaftsminier Sigmar Gabriel will unbedingt als Kohleminister in die Geschichte eingehen. Deshalb behauptet er permanent, dass Deutschland nicht "zugleich aus Atom und Kohle austeigen" könne. Wirklich nicht? Von Franz Alt.

(mehr...)
09. November 2014 | Ökologie
Deutschland: Raus aus der Kohle!

Jetzt wird es ernst: Innerhalb von wenigen Tagen haben drei Energiewende-Politiker der großen Koalition angekündigt, dass Deutschland mittelfristig aus der Kohle aussteigen werde: Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel, sein Staatssekretär Rainer Baake und Umweltministerin Barbara Hendricks. Damit wäre die Voraussetzung geschaffen, dass Deutschland doch noch sein wichtigstes Klimaschutzziel erreichen kann: 40% weniger CO2-Emissionen bis 2020 gemessen an 1990. Von Franz Alt.

(mehr...)
26. Oktober 2014 | Ökologie
Franz Alt: Ein schwarzer Tag fürs Klima

Gemessen an 1990 will die EU bis 2030 "mindestens 40 Prozent" weniger Treibhausgase in die Luft blasen. Das klingt viel, aber es hätten 60 % sein müssen, wenn der globale Temperaturanstieg auf unserer Erde bis zum Ende unseres Jahrhunderts nicht mehr als zwei Grad steigen soll - was der letzte Klimagipfel beschlossen hatte. So aber wird die Temperatur um bis zu fünf Grad höher sein als heute, wenn der Rest der Welt nicht ehrgeizigere Ziele beschließt. Das war ein schwarzer Tag für Europa. Der bisherige Vorreiter beim Klimaschutz wird zur lahmen Ente. Von Franz Alt.

(mehr...)
14. Oktober 2014 | Ökologie
Franz Alt: Weltweiter Sonnenaufgang - Sonnenuntergang in Deutschland

Im Jahr 2012 geriet die Solarbranche weltweit in die Krise. Zuvor waren die Sonnenkönige binnen weniger Jahre aufgeblüht. Doch Überkapazitäten und politische Entscheidungen sorgten dafür, dass die Firmen ihre Produkte nur noch unter Herstellungskosten verkaufen konnten. Das führte weltweit zu einem Konsolidierungsprozess. Doch jetzt sagen Experten der Branche einen neuen Boom voraus. Von Franz Alt.

(mehr...)
21. September 2014 | Klimaschutz
Frau Merkel und Herr Gabriel, worauf warten Sie?

Es sind gerademal sieben Jahre her, dass die Bundeskanzlerin mit ihrem damaligen Umweltminister Sigmar Gabriel nach Grönland flog, sich mit roter Jacke vor schmelzenden Gletschern fotografieren und weltweit als "Klima-Queen" feiern ließ. Angela Merkel: "Die Klimafrage ist die Überlebensfrage der Menschheit."Und heute? Wo stehen Merkel und Gabriel beim Klimaschutz? Von Franz Alt.

(mehr...)
30. August 2014 | Ökologie
Droht ein zweites Tschernobyl?

Das größte Kernkraftwerk Europas ist das AKW Saporoshje mit sechs Reaktoren. Es liegt in der Südukraine - etwa 200 Kilometer von der derzeitigen Kampfzone in der Ostukraine entfernt. Der Sicherheitschef des Atomkraftwerks Oleg Makarenko gegenüber dem WDR: "Sabotageakte halten sich nicht an Himmelsrichtungen." Von Franz Alt.

(mehr...)
07. August 2014 | Gewalt, Gewaltfreiheit und Frieden
Hiroshima, Nagasaki und Fukushima: Der Mahnruf des missachteten Gewissens

Vor 69 Jahren warfen US-Soldaten erstmals in der Menschheitsgeschichte eine Atombombe. Ihr Ziel am 6. August, morgens um 8.15 Uhr, war die südjapanische Stadt Hiroshima. Nur drei Tage später fiel die zweite Atombombe auf Nagasaki. Am 6. August 1945 starben in Hiroshima 140.000 Menschen und kurz danach in Nagasaki 73.000. Bis zum Jahr 2014 sind jedoch noch einmal mehr als doppelt soviele Menschen an den Spätfolgen nuklearer Verstrahlung gestorben - insgesamt über 400.000. Und das Sterben geht bis heute weiter - noch 69 Jahre nach den Atombomben. Hiroshima und Nagasaki bleiben 69 Jahre nach den ersten Atombomben-Abwürfen in der Geschichte der Menschheit ein Mahnruf des missachteten Gewissens. Von Franz Alt.

(mehr...)
03. August 2014 | Internationales, Militär und Krieg
Franz Alt: Der Tod ist ein Meister aus Deutschland

Vor 100 Jahren begann der Erste Weltkrieg, vor 75 Jahren der Zweite. Was haben wir daraus gelernt? In diesen Wochen muss man den Eindruck haben, dass wir kaum etwas gelernt haben. Deutschland steht an dritter Stelle der Waffenexporteure der Welt - nach den USA und Russland. Das heißt, wir helfen noch immer, dass anderswo gemordet, gelitten und gestorben wird. Wie aber werden Waffenexporte aus Deutschland gerechtfertigt? Von Franz Alt.

(mehr...)
21. Juli 2014 | Ökologie
Franz Alt: Herr Gabriel, Sie täuschen, tricksen und tarnen!

Wirtschaftsminister Gabriel macht nicht nur die Energiewende kaputt, er verkauft diese wirtschaftsfeindliche und zukunftsblinde Politik auch noch als Erfolg. In mehreren großen deutschen Zeitungen ließ er am Wochenende diese Großanzeige schalten: "Wir haben etwas an der Energiewende gestrichen: Nachteile". Die Energiewende, so heißt es, sei jetzt" "Planbar. Bezahlbar. Effizient". Das Gegenteil ist richtig. Von Franz Alt.

(mehr...)
06. Juli 2014 | Ökologie
Oettinger: Solar- und Windkraftbetreiber “unterwandern” Deutschland

Jetzt hat er die Katze aus dem Sack gelassen: Noch-EU-Energiekommissar Günther Oettinger sagte in diesen Tagen vor dem Wirtschaftsrat der CDU: Deutschland sei "unterwandert" von Eigenheimbesitzern mit Solaranlagen, Bauern mit Bioenergie-Kraftwerken und Bürgern, die sich finanziell an Windkrafträdern beteiligen. Bisher hat die Politik den Bürgern empfohlen, sich an der Energiewende zu beteiligen. Doch jetzt werden sie für ihr Engagement als "Unterwanderer" beschimpft. Demokratie pervers! Von Franz Alt.

(mehr...)
28. Juni 2014 | Ökologie
Erneuerbare Energie: Deutschland schläft ein und die USA wachen auf

Eine neue Studie in den USA kommt zum Schluss, dass das Land bis zum Jahr 2100 jedes Jahr mehr als 100 Milliarden Dollar für Klimaschäden aufwenden müssen. Allein die Sturmschäden werden auf jährlich 35 Milliarden anwachsen. Ganze Branchen wie die Baubranche, der Tourismus und Teile der Landwirtschaft in einige Bundesstaaten stehen vor dem Ruin. Die Stromkosten werden steil ansteigen, weil immer mehr Klimaanlagen nötig seien. Dürre, Überschwemmungen, Tornados: Das seien die Folgen des Klimawandels, so die Studie "Risky Business -The Economic Risks of Climate Change in the United States". Von Franz Alt.

(mehr...)
29. Mai 2014 | Ökologie
Sonnen-Steuer: Gabriel übertrifft Dieter Hildebrandt

Die Sonne schickt uns keine Rechnung- dafür aber Sigmar Gabriel, ausgerechnet unser Wirtschaftsminister. Hätte jemand dem Kabarettisten Dieter Hildebrandt zu seinen Lebzeiten vorgeschlagen, die Idee einer Sonnensteuer in sein Programm aufzunehmen, dieser hätte den Vorschlag wahrscheinlich als "zu verrückt" abgelehnt. Von Franz Alt.

(mehr...)
08. April 2014 | Ökologie
Franz Alt: Der Klimawandel und das EEG

Am 13. April wird bereits der nächste Bericht des Weltklimarats vorgestellt, diesmal in Berlin. Es geht dabei um die Frage, ob und wie sich aus wissenschaftlicher Sicht der Klimawandel noch abschwächen lässt. Optimisten glauben noch immer, dass sich das Klima bis zum Ende des Jahrhunderts um nicht mehr als zwei Grad erwärmen wird. Doch Realisten und Pessimisten erwarten eine Erhöhung der globalen Temperatur von bis zu sechs Grad. Die Erde ist dann nicht mehr der Planet, den wir kennen. Von Franz Alt.

(mehr...)
08. März 2014 | Ökologie
Fukushima und kein Ende?

"Die Lage in Fukushima ist unter Kontrolle", versichert Japans Ministerpräsident Shinzo Abe bei der Vergabezeremonie für die Olympischen Spiele beruhigend. Der gegenwärtige Regierungschef Japans hat auch den von seiner Vorgängerregierung angekündigten Ausstieg aus der Atomenergie bis 2040 wieder rückgängig gemacht. Sogar neue Atomkraftwerke sind in Japan geplant. Doch alle Erfahrungen seit der Katastrophe am 11. März 2011 in Fukushima sprechen gegen die Atomenergie. Von Franz Alt.

(mehr...)
04. November 2013 | Ökologie
Franz Alt: Und wieder gehen die Lichter aus

Einige Großkonzerne sollten sich wirklich mal was Neues einfallen lassen. Aber sie schämen sich nicht, sich lächerlich zu machen: RWE-Chef Peter Terium macht sich "wirklich Sorgen" dass im kommenden Winter die Lichter ausgehen könnten - natürlich wegen der Energiewende. Eon-Chef Johannes Teyssen meint schon in Weltuntergangsstimmung "die Hütte brennt" - auch wegen der Energiewende. Und BASF droht mit Abwanderung - natürlich wegen der Energiewende. Wieder einmal grüßt der Blackout - und die armen Konzerne haben einen Sündenbock entdeckt: wen wundert´s, die Energiewende! Von Franz Alt.

(mehr...)
14. Juli 2013 | Ökologie
Franz Alt: Wer sind die Chefbremser der Energiewende?

"Ich will doch gar nicht bremsen bei der Energiewende", sagt Peter Altmaier im Interview mit Klimaretter.info. Aber faktisch tut er es. Und er tut noch viel mehr. Zunächst 2012 die brutale Kürzung der solaren Einspeisevergütung gegen alle Zusagen an die Branche. Eine moderate Kürzung von fünf Prozent pro Jahr war vereinbart. Dann die unsägliche Diskussion um die Strompreisbremse. Und jetzt auch noch das selbstherrliche Schulterklopfen des Ministers, dass er den Zubau der Photovoltaik erfolgreich gebremst habe. Ein wirklicher Umweltminister sollte sich aber für den Ausbau der PV loben, wenn sie denn vorankäme. Rösler und Altmaier sind aber die Chefbremser der Energiewende. Von Franz Alt.

(mehr...)
16. Juni 2013 | Ökologie
Die Erde hat Fieber

Juni 2013: In Mallorca schneit es. In Kuba ist es zu kalt für diese Jahreszeit. Norditalien, Tschechien und Deutschland versinken im Hochwasser. Und wer ist schuld? Die Klimaforscher sagen es seit über 20 Jahren: Wir Menschen mit unserem pyromanen Verhalten. Wir verbrennen heute an einem Tag so viel Kohle, Gas und Erdöl wie die Natur in einer Million Tagen geschaffen hat. Von Franz Alt.

(mehr...)
22. April 2013 | Ökologie
Viel Schnee 2013: Wo bleibt der Klimawandel?

Einige Schlaumeier unter den Klimaskeptikern und Klimaleugnern fragten mich in den letzten Wochen immer wieder: "Wo bleibt denn der Klimawandel bei diesem langen, kalten und schneereichen Winter?" Klimawandel - das sei doch reine Hysterie und Angstmache. Von Franz Alt.

(mehr...)
24. Februar 2013 | Ökologie
Franz Alt: Vom Elend der Großprojekte

Wir alle sind Zeugen des langsamen Sterbens von Großprojekten in Deutschland. Das war so beim Dahinsiechen des Transrapid und das ist so bei Stuttgart 21 und beim neuen Flughafen in Berlin. Warum ist die Bewegung gegen Stuttgart 21 noch immer so machtvoll, dass die Mächtigen Angst vor uns haben? Weil sich hier viele tausend Menschen nachhaltig informiert und zusammengefunden haben. Und weil wir ein Gespür dafür haben, was menschlichem Maß entspricht und was in menschlichen Größenwahn ausartet. Von Franz Alt.

(mehr...)
21. November 2012 | Ökologie
Der Traum vom ewigen Öl

Die Internationale Energieagentur in Paris (IEA) ist schon wieder im Erdölrausch - nach einer nur kurzen Ausnüchterungszeit. Noch vor kurzem hatte es dort geheißen: "Wir sollten das Öl verlassen ehe es uns verlässt." Doch seit dieser Woche ist in Paris wieder alles anders. Die IEA hat ihren "Energy Outlook 2012", ihre jährliche Energieprognose, veröffentlicht. Darin wiederholt sie ihren Kardinalfehler: Die fossil-atomaren Energieträger werden grandios überschätzt und die Erneuerbaren fahrlässig unterschätzt. Von Franz Alt.

(mehr...)
15. November 2012 | Ökologie
Die Lüge vom teuren Ökostrom

Wirtschaftsminister Philipp Rösler sagt in diesen Tagen gebetsmühlenartig: "Die Erneuerbaren Energien sind wesentlich schuld am steigenden Strompreis." Und viele Journalisten beten das Märchen vom teuren Ökostrom unreflektiert nach. Doch wissenschaftliche Studien belegen, dass Sonnen-, Wind- und Wasserkraftstrom schon heute billiger sind als Strom aus Atom- oder Kohlekraftwerken. Von Franz Alt.

(mehr...)
24. Juli 2012 | Ökologie
Das Märchen vom teuren Solarstrom

Zurzeit wird in Deutschland eine Kilowattstunde Solarstrom für 16 bis 18 Cent erzeugt. Vor 25 Jahren kostete die KWh aus der Sonne noch 1 Euro und vor 12 Jahren noch 70 Cent. Die Bundesregierung geht davon aus, dass in etwa zehn Jahren die Kilowattstunde Solarstrom für acht bis zehn Cent gewonnen werden kann. Von Franz Alt.

(mehr...)
10. Juli 2012 | Ökologie
Atomenergie ist ein Verbrechen

Was der Bericht des japanischen Parlaments über die Fukushima-Katastrophe enthüllt, ist erschütternd: Nicht der Tsunami hat die Nuklear-Katastrophe ausgelöst, sondern menschliches Versagen. Viele Meiler in Japan sind in dem von Erdbeben geplagten Land nicht gegen Erdbeben geschützt, sondern auf Erdbeben-Gebieten errichtet. Bislang hatte der japanische Atombetreiber Tepco immer behauptet, der Tsunami sei die eigentliche Ursache gewesen. Jetzt wissen wir es amtlich: Es waren die Erdbeben. Und die gibt es nicht nur in Japan. Von Franz Alt.

(mehr...)
29. April 2012 | Ökologie
Dächertec statt Desertec

Was für eine Aufregung in der gesamten deutschen Medienlandschaft als vor drei Jahren das Desertec-Projekt bekannt wurde. Doch jetzt fragt "Die Zeit" in ihrer jüngsten Ausgabe: "Wüstenstrom, eine Fata-Morgana"? Was ist passiert? Genau das, was Kritiker von Desertec schon immer vorausgesagt haben: Die 100-prozentige erneuerbare Energieversorgung lässt sich sicher und preiswert nur dezentral organisieren. Also Dächertec statt Desertec! Von Franz Alt.

(mehr...)
19. Februar 2012 | Ökologie
Wo bleibt die Energiewende?

Vor acht Monaten hat die Bundesregierung die Energiewende beschlossen. Es war die angemessene Reaktion auf die Katastrophe von Fukushima. Die Erneuerbaren sollten bis 2020 35% des Stroms bereitstellen, 20% der Energie soll bis zum gleichen Zeitraum eingespart und die Energieeffizienz um ebenfalls 20% erhöht werden. Doch nichts oder fast nichts geschieht wirklich. Im Gegenteil: Auf vielen Ebenen wird die Energiewende behindert. Von Franz Alt.

(mehr...)
15. April 2011 | Ökologie
Erneuerbar statt atomar

Ein Atomkraftwerk, das nicht mehr zu kontrollieren ist, gleicht einer Atombombe. In Japan wurden  1945 die ersten beiden Atombomben in der Menschheitsgeschichte abgeworfen - am 6. August auf Hiroshima und drei Tage später auf Nagasaki. In Hiroshima verglühten 140.000 Menschen in wenigen Tagen und in Nagasaki 80.000. Von Franz Alt.

(mehr...)
08. April 2011 | Ökologie
Erneuerbare Energien brauchen erneuerbare Regierungen - Du sollst den Kern nicht spalten

Offener Brief an Angela Merkel von Franz Alt

(mehr...)
29. März 2011 | Ökologie
Energiepolitik nach Fukushima: “Dächer statt Desertec!”

"Die großen vier Besatzungsmächte - EnBW, RWE, Vattenfall und E.on - müssen endlich begreifen, dass ihre Zeit abgelaufen ist", so der Journalist Franz Alt im Gespräch mit Utopia. Denn nach Fukushima geht es um eine dezentrale Energieversorgung, zu 100 Prozent aus Erneuerbarer Energie.

(mehr...)
20. Oktober 2010 | Buchrezensionen
“Der energethische Imperativ” - 100 Prozent jetzt - von Hermann Scheer

Hermann Scheer ist tot. Sein soeben erschienenes Buch "Der energethische Imperativ" wurde sein Vermächtnis. Eine Rezension dieses Buches vom erfolgreichsten Solarpolitiker der Welt von Franz Alt.

(mehr...)
07. August 2010 | Internationales, Militär und Krieg
Hiroshima: Der Mahnruf des missachteten Gewissens

Vor 65 Jahren warfen US-Soldaten erstmals in der Menschheitsgeschichte eine Atombombe. Ihr Ziel am 6. August, morgens um 8.15 Uhr, war die südjapanische Stadt Hiroshima. Nur drei Tage später fiel die zweite Atombombe auf Nagasaki. Am 6. August 1945 starben in Hiroshima 140.000 Menschen und kurz danach in Nagasaki 73.000. Hiroshima und Nagasaki bleiben 65 Jahre nach den ersten Atombomben-Abwürfen in der Geschichte der Menschheit ein Mahnruf des missachteten Gewissens. Von Franz Alt.

(mehr...)
14. August 2009 | Zukunftsfähige Wirtschaft und soziale Gerechtigkeit
Brauchen wir wirklich Wachstum?

In dieser Woche wurde bekannt, dass die deutsche Wirtschaft wieder ein klitzekleines Wachstum hat und schon sehen fast alle Ökonomen und Politiker Wachstum wieder als Allheilmittel aus der Krise. Doch die Zahlen über das nur leicht wachsende Inlandsprodukt sagen nichts über das Glück und das Wohlbefinden unserer Gesellschaft. Von Franz Alt.

(mehr...)
14. Januar 2009 | Ökologie
Sonne, Wind und Holz statt Gas und Öl

Alle Jahre wieder: Wenn Wladimir Putin auf der Gas-Leitung steht, bekommt Europa Angst vor der Kälte. Plötzlich wird uns dann wieder bewusst wie abhängig unser Wohlstand vom Wohlwollen anderer Regierungen ist. Wir hängen am Gas Russlands, am Öl der Scheichs und am Uran Australiens wie ein Junkie an der Nadel. Doch von dieser Sucht können wir uns befreien. Wir haben alle Zukunftsenergien in Hülle und Fülle im eigenen Land: Sonne, Wind, Biomasse, Biogas, Wasserkraft und Erdwärme. Von Franz Alt.

(mehr...)
21. Oktober 2008 | Zukunftsfähige Wirtschaft und soziale Gerechtigkeit
Die größte Schande unserer Zeit

Vor acht Jahren haben die reichen Industriestaaten versprochen, die Zahl der damals 830 Millionen Hungernder bis zum Jahr 2015 zu halbieren. Doch die brutale Wirklichkeit sieht ganz anders aus: 2006 hungerten 850 Millionen Menschen und jetzt im Jahr 2008 sind es 923 Millionen. Der Hunger von Millionen ist der größte Skandal unserer Zeit. Für die Rettung der Banken sind in den letzten Tagen unvorstellbar hohe Summen locker gemacht worden. Aber die Rettung von Menschenleben vor dem brutalen Hungertod soll unmöglich sein? Von Franz Alt.

(mehr...)
23. März 2008 | Gewalt, Gewaltfreiheit und Frieden
Tränen über Tibet - Der Dalai Lama und sein buddhistischer Pazifismus

Jeder dritte Deutsche hält bei Umfragen den Dalai Lama für “den weisesten Menschen der Gegenwart”. Warum vertrauen dem fremden “Gottkönig” mehr Deutsche als dem deutschen Papst in Rom? Und warum genießt der Buddhismus bei Umfragen in Deutschland mehr Sympathie als das Christentum? Von Franz Alt.

(mehr...)
16. November 2007 | Ökologie
Das Ende des Ölzeitalters ist der Beginn des Solarzeitalters - Die Chance der Krise

Lange Zeit waren wir so naiv und glaubten, das Öl ginge nie zu Ende und Benzin wäre billig für alle Zeit. Inzwischen wissen wir es besser: Der Liter Benzin kostet bald zwei Euro und mittelfristig gar drei Euro oder mehr. Die Preise für die alten Energieträger Kohle, Gas, Öl und Uran kennen nur eine Richtung: Nach oben! Die Ursache sind nicht in erster Linie Spekulanten wie jetzt wieder überall vermutet wird, sondern hauptsächlich die rasch zu Ende gehenden Ölreserven. Von Franz Alt.

(mehr...)
17. September 2007 | Ökologie
Der hohe Ölpreis - gut für die Erneuerbaren

Das war absehbar: Der Ölpreis ist erstmals über 80 Dollar pro Barrel gestiegen. Und das ist erst der harmlose Anfang, denn Experten im US-Energieministerium gehen davon aus, dass der Ölpreis in den nächsten 10 Jahren auf 250 Dollar klettern könnte. Die 100-Dollar-Marke dürfte schon in einem Jahr erreicht sein. Von Franz Alt.

(mehr...)
07. August 2007 | Internationales, Militär und Krieg
Hiroshima: Der Mahnruf des missachteten Gewissens

vor 62 Jahren warfen US-Soldaten erstmals in der Menschheitsgeschichte eine Atombombe. Ihr Ziel war die südjapanische Stadt Hiroshima. Nur drei Tage später fiel die zweite Atombombe auf Nagasaki. Wer in Hiroshima und Nagasaki mit Strahlungsopfern spricht oder die beiden eindrucksvollen Gedenkstätten besucht, dem öffnet sich das Tor zur Hölle auf Erden. Im August 1945 geschah ein Massenmord wie ihn sich die Welt bis dahin nicht vorstellen konnte. 62 Jahre danach liegen Hiroshima und Nagasaki nicht nur hinter uns, sondern noch immer vor uns. Wir wissen um den engen Zusammenhang zwischen der so genannten friedlichen Nutzung der Atomkraft und dem Bau der Atombombe. Solange auf der Welt 450 AKWs laufen, werden skrupellose Machtpolitiker weiterhin versuchen, Atombomben zu bauen. Von Franz Alt.

(mehr...)
11. März 2007 | Ökologie
Beim Klimaschutz ist es fünf nach zwölf

20 % weniger Treibhausgase bis 2020 und 20 % Erneuerbare Energie in der EU - das ist doch ein gewaltiger Fortschritt! So werden jetzt viele Journalisten kommentieren. Und einige Wirtschaftsbosse werden gar stöhnen. Das geht gar nicht in so kurzer Zeit. Alles falsch! Es wird und muß noch viel mehr gehen. Die zunehmenden Katastrophen werden uns zwingen. Stellungnahmen von Franz Alt und Greenpeace zum EU-Klimapaket.

(mehr...)
07. Dezember 2006 | Zukunftsfähige Wirtschaft und soziale Gerechtigkeit
Kleine Kredite mit großer Wirkung

Mit der Gründung der “Grameen”-Bank, die vor 23 Jahren erstmals damit begann, armen Frauen mit Kleinkrediten zu einem selbst erwirtschafteten Einkommen zu verhelfen, ist Yunus etwas gelungen, wovon die meisten Politiker und Konzernlenker der Welt nicht mal zu träumen wagen: Er verschaffte Millionen von Rechtlosen und Unterdrückten die Chance auf ein Leben in Würde und mit Stolz auf das selbst Erreichte. Interview von Franz Alt mit dem Friedensnobelpreisträger 2006: Prof. Muhammad Yunus.

(mehr...)
28. August 2006 | Ökologie
Unser Planet kommt ins Schwitzen

Dürren und Hungersnöte, Fluten und Flüchtlingsströme. Die Zeichen mehren sich, dass es bald zu Umweltkatastrophen biblischen Ausmaßes kommen könnte. In Afrika, sagt Klaus Töpfer, irren zurzeit 15 Millionen Umweltflüchtlinge umher auf der Suche nach der nächsten Wasserstelle. Ursache ist der von den Industriestaaten verursachte Treibhauseffekt, der weltweit die Wasserkreisläufe verändert. Von Franz Alt.

(mehr...)
20. August 2006 | Ökologie
Hermann Scheer: Zwei Drittel des Stroms regenerativ bis 2020

Die Bundesregierung will bis 2020 “mindestens 20 Prozent des Stroms in Deutschland regenerativ gewinnen”. So ist es im Koalitionsvertrag festgelegt. Der Präsident von Eurosolar und Träger des Alternativen Nobelpreises vertritt die Meinung, dass dieses Ziel schon 2012 erreicht sein und bis 2020 schon 50 Prozent des Stroms aus erneuerbaren Quellen gewonnen werden könne. Von Franz Alt.

(mehr...)
02. Februar 2006 | Ökologie
Warum kommt die solare Energiewende nicht schneller? “Warum kommt die solare Energiewende nicht schneller? Das wäre doch möglich und nötig.” Ja, warum wohl? Viele Ökos sind politisch unglaublich naiv. Sie unterschätzen permanent die Macht der alten Energiekonzerne und die Abhängigkeiten der alten Parteien CDU/CSU und SPD von den heutigen Energiemonopolen. Welcher Monopolist hat je freiwillig sein Monopol aufgegeben? Die Energiekonzerne betreiben zum Beispiel eine schamlose “Landschaftspflege” bei Hunderten, ja wahrscheinlich Tausenden, von Kommunal- und Regionalpolitikern. Von Franz Alt. (mehr...)
23. Mai 2005 | Ökologie
Alle können Ökostrom beziehen Bei aktuellen Umfragen befürworten mehr als 80 Prozent der Deutschen erneuerbare Energien und nur noch knapp 20 Prozent Atomstrom. Aber etwa 95 Prozent aller deutschen Haushalte beziehen noch immer Atomstrom und weniger als fünf Prozent Ökostrom, obwohl sich seit sieben Jahren jeder Haushalt zwischen herkömmlichem Strom und Ökostrom frei entscheiden kann. Dabei ist der Wechsel ganz einfach. Von Franz Alt. (mehr...)
05. Dezember 2004 | Ökologie
Geldverdienen mit der Sonne Nur die wenigsten Menschen in Deutschland wissen oder wollen wissen, dass sie mit Solarenergie Geld verdienen koennen. Aus Unwissenheit verschenken sie ihr Geld. Die Deutschen jammern lieber auf hohem Niveau ueber die derzeitigen Probleme anstatt ueber die Chancen, die in den Problemen stecken, gute Geschaefte zu machen. Von Franz Alt. (mehr...)
01. Oktober 2004 | Ökologie
Die Träume der Atomlobby Die Atomlobby in Deutschland, einige Spitzenpolitiker in den Unionsparteien wie Stoiber, Koch und Merz sowie einige Publizisten träumen noch immer von der “Renaissance der Atomenergie”. Aus verschiedenen Gründen ergibt sich aber die logische Konsequenz: Erneuerbare Energien statt Atomkraft. Die Atomenergie ist als Zukunftstechnologie tot. Von Franz Alt. (mehr...)
02. August 2004 | Ökologie
Renaissance der Atomenergie? CDU/CSU-Politiker, aber auch manche Publizisten, sagen eine Renaissance der Atomenergie voraus. Die Erneuerbaren allein schaffen es nicht, - um den Treibhauseffekt zu reduzieren, brauchen wir AKW, - wenn die Menschen in der Dritten Welt ausreichend Elektrizität wollen, brauchen wir mehr Atomkraft. Das sind die gängigen Argumente. Die Atomfrage wird wieder zur Kernfrage. Kommt es aber schon auf Grund einer neuen Diskussion über die Atomenergie auch zu einer Renaissance der Atomkraft? Von Franz Alt. (mehr...)
16. Juli 2004 | Ökologie
Ein globaler Marshall-Plan für eine bessere Welt Der Fernsehjournalist Dr. Franz Alt hat sich in den letzten Jahrzehnten vor allem durch sein engagiertes Eintreten für Umweltschutz und eine neue, solar orientierte Energiepolitik einen Namen gemacht. Auf dem zweiten Weltforum für Erneuerbare Energien vom 28.-31. 5. 2004 in Bonn stellte er ein Konzept für einen globalen Marshall-Plan vor, der nicht nur die vielfältigen Probleme durch Verbrennung fossiler Energieträger lösen, sondern auch Arbeitslosigkeit und Hunger auf der Welt reduzieren soll. (mehr...)
21. März 2004 | Gewalt, Gewaltfreiheit und Frieden
Reden zum Jahrestag der Irak-Invasion: “Wir müssen Nein sagen zum Krieg! Nur Frieden wird Frieden hervorbringen” Am 20. März 2004, dem ersten Jahrestag des Beginns der Irak-Invasion, protestierten weltweit Millionen Menschen gegen Krieg. Wir dokumentieren Reden, die beim Internationalen Friedens-Aktionstag an der US-Air-Base und dem Atomwaffenlager in Ramstein und in Landstuhl gehalten wurden und zwar von Bischof Thomas J. Gumbleton (USA), Mike McCally (USA), Markus Pflüger, Horst-Eberhard Richter und Franz Alt. (mehr...)
05. März 2004 | Ökologie
Jeder vierte Australier hat Hautkrebs Wenn es in Europa Frühling wird, kommt in “Down under” der Herbst. In diesem Sommer hat die konservative australische Regierung eine neue Kampagne zur Bekämpfung der Volkskrankheit Nummer eins, des Hautkrebses, gestartet. Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen hat jeder vierte Australier Hautkrebs. Jedes FCKW-Molekül, das in den letzten Jahrzehnten in die Luft geblasen wurde, zerstört die uns schützende Ozonschicht etwa 50 Jahre. Wir ernten jetzt, was wir in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts angerichtet haben. Von Franz Alt. (mehr...)
24. Januar 2004 | Ökologie
Wird China 100 Atomkraftwerke bauen? Warum will China unbedingt die Hanauer Atomfabrik von Siemens? Franz Alt zeigt auf, dass China mit beinahe einem Viertel der Menschheit bei der Energiewende eine zentrale Rolle spielen wird. Die Frage sei, ob für den zukünftig benötigten Energiebedarf in China tatsächlich nochmals 100 neue Atomkraftwerke gebaut werden sollen oder die Weichen zugunsten der Erneuerbaren Energien gestellt werden. (mehr...)
27. April 2003 | Internationales, Militär und Krieg
Bush und Straw entlarven sich selbst Franz Alt kommentiert die übereinstimmenden Äußerungen von des amerikanischen Präsidenten Bush und des britischen Außenministers Straw, dass die angeblichen irakischen Massenvernichtungswaffen als Begründung für den Krieg wahrscheinlich falsch, aber der Krieg dennoch gerechtfertigt war. (mehr...)
21. April 2003 | Internationales, Militär und Krieg
Frieden auf Sand gebaut Sind die Argumente gegen einen Krieg falsch nachdem er geführt und scheinbar gewonnen wurde? Franz Alt stellt in seinem Artikel fest: eine Regierung, die 1000-mal mehr Geld und Waffen hat als ihr Gegner, kann militärisch leicht gewinnen, moralisch hat sie mit dem ersten Toten verloren. Dieser Krieg war keine Heldentat. (mehr...)
11. März 2003 | Buchrezensionen
Krieg um Öl oder Frieden durch die Sonne Der bekannte Journalist und Autor Franz Alt hat ein wichtiges, sich für eine lebenswerte Zukunft engagierendes, ermutigendes Buch vorgelegt. Der Titel zeigt die programmatische Alternative auf, um die es geht: “Krieg um Öl oder Frieden durch die Sonne”. Ein Buch, dem viele Leserinnen und Leser zu wünschen sind. (mehr...)
18. Februar 2003 | Ökologie
Krieg um Öl oder Frieden durch die Sonne? Die Bush-Krieger hängen am Tropf der Ölwirtschaft wie ein Junkie an der Nadel. Die Droge Öl ist das Verhängnis der modernen Industriegesellschaften, nicht nur der USA. Sowohl Kohle, Gas und Öl, aber auch Uran zum Betreiben von AKWs, sind endlich. Sonne, Wind, Wasser, Biomasse, Wellen- und Strömungsenergie der Ozeane oder auch Gezeitenkraft sind unendlich. Um Öl wurden und werden Kriege geführt. Um Sonne oder Wind Kriege führen zu wollen, wäre absurd, ja unmöglich. Sie scheint für alle: für George W. Bush, für Bin Laden, für Saddam Hussein, für dich und mich, auf jedes Dach und an die meisten Wände. (mehr...)
06. Februar 2003 | Internationales, Militär und Krieg
Krieg ist auch Umweltzerstörung Ein Irak-Krieg bedeutet nicht nur den Tod von vielen Tausend Menschen, er bedeutet auch zusätzlich Klimabelastung und Umweltzerstörung. Schon der Aufmarsch von hunderttausenden Soldaten mit ihren Fahrzeugen und ihrem Kriegsmaterial setzt große Mengen an CO2-Treibhausgasen frei. Vielen Menschen sind noch die monatelang brennenden Ölfelder des letzten Golfkrieges in Erinnerung. Damals wurden 340.000 Menschen ermordet. Von Franz Alt (mehr...)